Dienstag, 24. Februar 2015

Wolliges

Letztes Jahr auf dem Burgtreffen habe ich Stricken gelernt, und seitdem stricke ich meist im Zug an meinem "Übungsstück". Bisher ist es ein etwa 30cm Rechteck mit 300 Maschen. Wenn es fertig ist, wird es mal ein Bettjäckchen/Schulterwärmer. Ich bekomme nämlich meist kalte Arme/Schultern, wenn ich abends im Bett am Laptop sitze.
Verwendet habe ich bisher nur Wollreste, die ich noch hatte und Sockenwollreste, die ich von meiner Mama bekommen habe.
Achtung - bunt! :)



Und weil stricken noch recht langsam ist, und bis das fertig ist auch noch dauern wird, brauchte ich noch ein kleines Häkel-Projekt für zwischendurch. Außerdem wollte ich den ganzen Winter über schon ein Stirnband haben, konnte aber keines finden, das mir gefallen und gepasst hätte.


Fast fertig. :)

1 Kommentar:

  1. Das Stirnband mit seinem Farbverlauf sieht sehr interessant aus! Und dein Bettjäckchen ist beeindruckend, dafür, dass du erst so kurz strickst...

    AntwortenLöschen