Mittwoch, 25. Mai 2016

Grabstein-Muffins

Ich habe vor einiger Zeit ein Zombie Backbuch geschenkt bekommen ("Zombie-Cupcakes: Lecker bis zum letzten Biss" von Lily Vanilli). Da sind einige interessant und gruselig aussehende Rezepte drin. Am ersten Mai war die Freundin zu Besuch, von der ich das Buch bekommen habe, und wir haben ein relativ unaufwändiges Rezept ausprobiert.
Darf ich vorstellen? Der essbare Friedhof:


Vanille-Muffins mit einem Schokotopping, Kakaopulver und Lebkuchengrabsteinen. Waren echt lecker! Ich war bei dem Puderzucker-Creme Fraiche-Butter-Topping erst skeptisch, aber auf dem Muffin hat es echt gut geschmeckt. (Pur nicht so. ;))

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auch, allerdings war ich etwas enttäuscht, dass es eigentlich immer nur "normale" Muffins mit Deko waren. Irgendwie... ich weiß auch nicht was meine Erwartungshaltung war. Deine Gräber sehen sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Von der Aufmachung fand ich es auch etwas unpraktisch, da man hinten nach dem Muffinrezept, dann wieder bei dem jeweiligen Cupcake nach dem Lebkuchen und der "wie dekoriere ich?"-Erklärung schauen musste und das Topping dann auch wieder am Ende zu finden war.

      Löschen