Samstag, 19. November 2016

Reading Challenge - 24

Juhu, ich habe 24 Bücher gelesen!
Seit dem letzten Eintrag im September ist jenseits dieses Monats nicht mehr viel passiert. Ich habe Kafka am Strand beendet und dann noch drei weitere Bücher gelesen. Seitdem ging es aber nicht mehr wirklich voran. Seit fast zwei Monaten hänge ich in "Schöne neue Welt"  und "Die Edda" fest. Letzteres ist definitiv nichts zum mal eben lesen. Sehr anstrengend. Doch erstmal was zu den Büchern davor. (Achtung, ggf. Spoiler!)

Buch aus der Bibliothek - Kafka am Strand von Haruki Murakami
Zu Beginn hat mir das Buch sehr gut gefallen, interessante Geschichte, interessante Charaktere, gut geschrieben. Im späteren Verlauf wurde es mir ein wenig zu sehr phantastisch und ödipal. Unterm Strich würde ich sagen: Ja, war nicht schlecht, aber so 100%ig meins war es nicht.
Es handelt von dem 15-jährigen Kafka, der von zuhause abhaut. Er hat einen steten (imaginären) Begleiter namens Krähe, der ihm hilft und mit Rat zur Seite steht. Auf seinem "Ausflug" lernt er neue Menschen kennen, die sehr hilfsbereit sind und bei denen er einige Zeit unterkommen kann. Letztendlich landet er in einer Bibliothek, wo er künftig lebt und arbeitet. Dort verliebt er sich in eine ältere Frau und das Schicksal nimmt so seinen Lauf... Parallel dazu bahnt sich noch eine Veränderung in der Welt an. Nakamura, ein nach einem längeren Koma in seiner Kindheit geistig etwas eingeschränkter Mann, kann mit Katzen sprechen und befindet sich auf einer Mission mit noch unbekanntem Ziel. Es besteht jedoch ein Zusammenhang zwischen ihm und Kafka, denn ihm Verlauf von Nakamuras Mission tötet dieser Kafkas Vater.

weniger als 150 Seiten - Das Klümpchenglas und andere Geschichten aus der Eifel von Jupp Hammerschmidt
Es ist gar nicht so einfach ein Buch zu finden, das weniger als 150 Seiten hat und einen auch noch halbwegs anspricht. Dieses Buch ist eine Sammlung aus kurzen Geschichten/Anekdoten aus dem Leben in der Eifel. Es war sehr kurzweilig und ich musste - obwohl ich keinen Bezug zur Eifel habe - einige Male schmunzeln.

2016 als Film veröffentlicht - Tschick von Wolfgang Herrndorf
Sehr gut! Das Buch hat mir gut gefallen. Ich mochte die Geschichte sehr gern. Den Film hab ich mir allerdings nicht angeschaut. Eigentlich wollte ich das tun, aber naja... ist irgendwie nie dazugekommen, vielleicht leih ich ihn mir mal aus und schau ihn auf dem heimischen Sofa.
Das Buch hätte auch ausgezeichnet in die Kategor "Road Trip" gepasst, da es von zwei Jungen handelt, die sich ein geklautes Auto schnappen und damit einen längeren Ausflug machen und alles mögliche erleben. Der eine heißt Mark und stammt aus einer wohlhabenden Familie, die allerdings sehr zerrüttet ist. Während seine Mutter in den Sommerferien auf Entzug ist, fährt sein Vater mit seiner Geliebten in den Urlaub und Mark bleibt allein zuhause. Dieser wird besucht von Tschick, einem osteuropäischen Einwandererkind, der auch besoffen zur Schule kommt. Tschick hat sich ein Auto "geliehen" und überredet Mark zu einem Ausflug zu seinem Großvater in die Walachei. Dort kommen diese natürlich nie an, erleben jedoch einiges zusammen auf demWeg dorthin.

ein 2016 veröffentlichtes Buch - Der Fänger von Andreas Franz
Das war ein sehr unbefriedigendes Buch. Ein Krimithrillerdings mit nur halbgelöstem Fall am Ende. Außerdem hatte ich so das Gefühl, dass der Autor alles schön aufgebaut hat und ihm dann bewusst wurde, dass das Buch jetzt schon einige Seiten hat und man es doch mal schnell beenden sollte. Schade, denn von der Story her, klang es nicht schlecht. Die Leiche eines seit Jahren gesuchten Vergewaltigers wurde gefunden. Dieser wurde brutal hingerichtet. Bei den Ermittlungen stößt die Ermittlerin auf starken Widerstand in den eigenen Reihen, denn der nie verurteilte Vergewaltiger hatte einige hohe Freunde in der Politik und bei der Polizei. Auf dem Nebenschauplatz gibt es dann noch eine dubiose geheime Organisation innerhalb der Polizei und einen Serientäter, der Verbrecher tötet, aber nur am Anfang und am Ende auftaucht und dessen Identität geheim bleibt. (Vielleicht als Fortsetzung für den nächsten Roman der Reihe?)

aktuell: 24 von 40 :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen