Sonntag, 17. Juni 2018

Marioooo - Hochzeitsgeschenk!

Wer kennt es nicht, dass Brautpaar wünscht sich Moneten, aber einfach  nur ein paar Scheine in einen Umschlag stecken ist ja langweilig. Also haben wir gebastelt: Mein Freund hat den 3D-Drucker angeworfen und ein Geld-Kästchen gedruckt, ich habe Figürchen aus Tonpapier geschnitten und die Dritte im Bunde hat alles final zusammen gestellt und geklebt.

Die Einzelteile: Tonpapierfiguren, die ?-Kiste und ein Bügelperlen-Mario, der hier noch rumlag. ;-)

Und so sieht nun die fertige Geldverpackung aus:

(Der Hintergrund ist schwarz, weil wir ein kleines Kommunikationsproblem hatten: Die andere ist jeweils davon ausgegangen, dass die andere blaues Tonpapier mitbringt. Aber ich finde es auch mit schwarz schön :))

Mittwoch, 6. Juni 2018

Schlaf- und Haushosen

Vor ein paar Wochen habe ich die Dauerleihgabe-Overlock meiner Mutter zurück gegeben. Lange habe ich es ohne Ovi aber nicht ausgehalten und daher in eine neue investiert. Ich bin immer noch sehr begeistert von dem kleinen Nähmaschinen-Laden in Aachen, wo mir einmal mit viel Geduld und Zeit die komplette Maschine erklärt und vorgeführt wurde. Daher bin ich sehr froh, dass ich mich gegen Internet-Recherche und online bestellen entschieden habe. Das hätte mir zwar den anstrengenden Weg vom Bahnhof nach Hause erspart, aber ich bin auch selber Schuld, wenn ich nicht warten kann bis mich wer begleitet und mir beim Tragen hilft...

Genug des Vorworts kommen wir zu den ersten beiden Nähstücken auf der neuen Overlock - die eigentlich auch noch einen Namen braucht, Vorschläge anyone? ;)
Meine geliebte Batman-Haus- und Schlafhose ist mittlerweile so abgeranzt, dass ich mal was neues brauchte. Auf dem letzten Stoffmarkt habe ich mir zwei tolle Jerseys gekauft: ein toller bunter Batikstoff und einer mit coolen Lamas <3.
Schnitttechnisch habe ich einen Legginsschnitt für die Lama-Hose etwas erweitert, für die Batikhose durfte ein leicht abgewandelter Jogginghosen-Schnitt herhalten.


Zum Geburtstag habe ich noch einen sehr genialen Monster-Jersey bekommen. Ich denke, das wird Schlafhsoe Nummer Drei und dann bin ich erstmal für die nächsten Jahr(zehnt)e versorgt.

Dienstag, 29. Mai 2018

“Elegant mit 30"-Kleid

Dieser schöne Arbeitstitel stammt von Jana. :) Nach meinem 30. Geburtstag hab ich mir nämlich überlegt, dass ich gerne ein Seidensamt-Kleid hätte. Etwa ein Jahr später, ganz knapp vor meinem 31., war es dann fertig und wurde auf einer Hochzeit Prämiere getragen. Vom kompletten Hochzeitsoutfit gibt es leider nur ein Spiegelfoto. Denn natürlich habe ich es mal wieder vergesssen weitere vernünftige Bilder an dem Tag zu machen. ;-) Auf dem Bild in Mamas Garten war es schon der nächste Tag und ich bin vorm Frühstück (und vor der Dusche) nochmal schnell ins Kleid geschlüpft. Hier sieht man schön wie der Stoff im Licht schimmert. Dieser Seidensamt ist wirklich traumhaft. <3 


Ausschnitt vorne
Bezüglich der Verarbeitung habe ich ziemlich viele Handnähte gemacht. Normalerweise versuche ich das immer zu vermeiden, wo es nur geht. Mit der Maschine wäre es aber in diesem Fall schwieriger gewesen. Die Auschnittkanten sind alle mit einem Streifen Chiffon eingefasst. Am Rücken schließt das Kleid mit einem transparenten Knopf. Die Nahtzugaben der Naht am Übergang vom Samt zum Chiffon sind komplett unsichtbar von Hand festgeheftet. Auf dem unteren Foto (Rückenansicht) kann man ein bisschen die kleinen Stiche erahnen.
Rückenansicht des Samtkleides


Schnitt: Burda 11/2010 Kleid 103 ohne Taschen und Gummizug
Stoff: schwarzer Seidenchiffon und schwarzer Seidensamt von Dharma Trading Co.



Sonntag, 15. April 2018

Edlothia

Und schon wieder etwas Gehäkeltes, heute mal für mich. Nach wie vor gehören Schultertücher zu meinen Lieblingshäkelobjekten. Es ist nicht notwendig auf die Größe zu achten, Farbverlaufsgarne kommen gut zur Geltung und ich kann neue Muster austesten.
Zu Beginn hatte ich allerdings mit dem Edlothia-Muster ein paar kleine Probleme, an einer Stelle ging das Muster einfach nicht auf. Bis ich meinen Fehler gefunden hatte, hat es echt gedauert: Es war eine vergessene Masche vier Reihen zuvor.
Nichtsdestotrotz, nun ist es endlich fertig. Angefangen habe ich vor etwa einem Jahr, allerdings lag es zwischendrin zu Gunsten anderer Projekte auf Eis.



Ich mag das dunkelbunte sehr gerne und freue mich schon drauf, es auszuführen.  :)



Muster: Edlothia von MorbenDesign auf ravelry
Wolle: Träume der Nacht, 1000 m von Lady Dee's Traumgarn

Montag, 26. Februar 2018

Kein Rasierwässerchen trüben.. (Rezepte für selbstgemischte Aftershaves)

Nachdem ich mich neulich wieder über diese Parfümbombe von Aftershave aufgeregt habe, die mein Freund verwendet, habe ich ein wenig das Internet durchstöbert und habe Rezepte für selbstangerührte Aftershaves entdeckt. Die Seite, von der ich mein Rezept habe, ist diese hier: Wikihow-Aftershave-selber-herstellen. Ich wäre allerdings nicht ich, wenn ich mich genau an Rezepte halten würde..  👼
Mein Ziel war in diesem Fall ein funktionales und nicht-intensiv, sondern nur dezent und gut, duftendes Aftershave zu mischen. Von der verlinkten Seite habe ich mir zwei Rezepte rausgeguckt. Einmal eines auf Apfelessig-Basis (Nr. 4)  und das andere ist die Lorbeer-Rum-Alternative. Beide Rezepte hänge ich unten an.
Ersteres gefiel mir allerdings nicht so gut. Es roch schon deutlich nach Essig. Das war nicht so mein Fall, auch wenn der Duft verfliegt.

Lorbeer-Rum-Aftershave oder "Das Piratenelixier"

Das Rum-Lorbeer allerdings - ich sag es euch - das ist der Hammer! Das riecht so unfassbar lecker! Ich könnte nach dem Rasieren die ganze Zeit an seinem Gesicht hängen und schnüffeln. XD Er selber findet den Geruch auch gut und hat sich auch nicht negativ über die Anwendung geäußert. Das Aftershave scheint also seine Funktion zu erfüllen. Der Geruch ist wirklich super dezent und ich rieche es nur in direkter Nähe und nicht wie bei dem kommerziellen Zeug im halben Raum.

Rezept fürs "Piratenelixier"
  • 60 mL brauner Rum (Bacardi Oakheart war es bei mir)
  • 60 mL Weinbrand (Chantre)
  • 30 mL Orangenblütenwasser
  • 30 mL Apfelessig
  • 8 g Aloe Vera (Apres Sun Lotion von dm)
  • 5 zerstoßene Nelke
  • 2-3 cm Zimtstange, zerbröselt
  • 2 Blätter getrockneter Lorbeer aus dem Gewürzvorrat
  • etwas Kurkuma (so 1-2 Prisen)
  • 3 Tropfen Rosmarinöl
  • 3 Tropfen Orangenöl
Das ganze habe ich 10 Tage ziehen lassen und hin und wieder mal geschüttelt. Danach durch einen Kaffefilter gegossen und in Glasflaschen abgefüllt. Ich hab eine größere Flasche als Vorrat, die vorsichtshalber im Kühlschrank steht, und eine kleinere für die Anwendung, die im Bad steht.

Rezeptvariation für "Nr. 4"
  • 40 g Apfelessig
  • 40 g Orangenblütenwasser
  • 15 g Vodka
  • 10 Tropfen Rosmarinöl
  • 2 Tropen Orangenöl
  • 3 g Aloe vera (Apres Sun Lotion)
Einfach mischen und dann ist es schon einsatzfähig.

Montag, 12. Februar 2018

Kaffeemühle - aus verranzt wird dekorativ!

Hallo liebe Leser,

während der letzte Woche habe ich zwischendurch immer mal wieder an einer Kaffeemühle gearbeitet, die der Kerl angeschleppt hatte. Es war ein Dachbodenfund, den er bei ebay gekauft hatte und der Zustand war desaströs. Da sie aber grundsätzlich in der Lage ist zu mahlen, war mein Plan sie zu reinigen, damit sie auch benutzt werden kann.




Ich habe sie also zerlegt und angefangen sie zu reinigen und den Rost zu entfernen. Leider musste ich beim Reinigen und Schleifen des Holzes dann feststellen, dass die Mühle einen modrigen Geruch verbreitet. Also, nichts das ich mit Kaffeebohnen in Berühung bringen möchte.  Desweiteren war das Mahlwerk unrettbar von Rost zerfressen. Es mahlt zwar noch, aber der Zustand ist trotzdem sehr schlecht.



Also wurde es nun ein reines Deko-Objekt. Damit hatte ich dann auch mit der Farbe etwas mehr Spielraum. Einen Kinderspielzeug geeigneten Klarlack hätte ich da gehabt, so konnte ich aber auf das Prädikat "Kinderspielzeug geeignet" verzichten und die Mühle wurde schwarz.






Kaum zu glauben, dass das die gleiche Mühle ist, oder? :) Einige Stellen sind immer noch mit Rost, aber der ließ sich nicht entfernen ohne noch mehr Schäden in Form von Kratzern zu hinterlassen, also bleibt es so. Es ist schließlich eine alte schwarze Mühle. ;)

Montag, 11. Dezember 2017

Purple Rain Halstuch

Ein neues Tuch ist fertig geworden. Das Muster habe ich mehr oder weniger selber zusammengebastelt. Es gab eine Häkelschrift-Vorlage im Internet (die unterste), die aber nicht auf ein Dreieickstuch ausgelegt war.
Mein erster Versuch sah vor die Zunahmen in der Mitte und am Rand vorzunehmen.

Ich hatte das Muster dann noch ein wenig weiter als auf dem Foto oben gehäkelt, aber da kamen diese Diamant-/Rauten-förmigen Zwischenräume nicht so zur Geltung. Die wurden mehr so schräg auseinandergezogen.

Letztendlich habe ich es dann reihenweise gehäkelt mit Zunahmen am Rand. Das Muster kommt dabei schöner zur Geltung. Nachteil ist aber, dass sich, wenn man das Tuch umhängt, der untere Teil in die Länge zieht und das Dreieckstuch dann einen recht spitzen Winkel entwickelt. Perfekt ist das also auch nicht. Mir sind allerdings die Ideen ausgegangen. (In Zukunft häkel ich nur noch bereits fertige Muster anderer Menschen. ;-))

Muster: selbstgebastelt nach Häkelschrift
Wolle: Baumwolle-Polyester-Mix, dreifädig in Lila