Dienstag, 26. November 2013

Morgensonne

Ein wenig habe ich schon geflucht, als die Chemieübung von Dienstagnachmittag auf Dienstagmorgen vorverlegt wurde. Aber, wäre das nicht der Fall gewesen, dann hätte ich diesen wunderschönen Sonnenaufgang verpasst.

Morgensonne

Leider nur ein Handyschnappschuss, aber die Stimmung kommt rüber. :)

Montag, 25. November 2013

Bäume, Wolle und Maastricht

Am Freitag habe ich einen Ausflug nach Maastricht gemacht. Eine hübsche Stadt. Ich hab auch ein paar Fotos gemacht und mal die Langzeitbelichtung an der Kamera ausprobiert.

Die Leuchtkugeln in den Bäumen hatten ein wenig Feenwaldflair. :)

Wasser, Kirchturm und Lichter :) Das Brückgeländer hat ein wunderbares Stativ abgegeben, sodass das mit der Langzeitbelichtung auch ohne großes Verwackeln geklappt hat.

und noch ein Wasser, Lichter, Kirchturm, Brücken-Bild :)
Sehr beeindruckt hat mich übrigens eine Buchhandlung in Maastricht. Leider habe ich da kein tolles Foto von, aber die Buchhandlung ist in einer Kirche. Absolut großartig! Alleine dafür hat es sich schon gelohnt. Ich mag es, wenn alte Gebäude für einen schönen neuen Zweck umgebaut werden und man noch erkennt was es mal war. In Bonn gibt es ja beispielsweise eine Buchhandlung in einem alten Kino. Die ist auch sehr schön.

So viel zu Maastricht, kommen wir kurz zur Wolle. :)  Und zwar habe ich festgestellt, dass ich nur noch drei Knäuel vor mir habe, dann bin ich mit dem Viereck häkeln für meine Decke fertig! :)


So, und nun zu meinen geliebten Bäumen. In Maastricht war Markt. Es gab auch Stoffstände... eigentlich wollte ich nur nach Stoff für das Wichtelgeschenk schauen, aber naja.. da ist mir was anderes über den Weg gelaufen..

Baumjersey :)
 
Wichtelgeschenkstoff werde ich dann hier in Aachen morgen mal suchen gehen..




Mittwoch, 20. November 2013

So könnte es fertig aussehen...

Ich hab mal zur eigenen Motivation die Schnitteile aneinander, bzw. an Henrietta gepinnt. Quasi der tägliche Anblick von "So könnte dein Kleid aussehen und du kannst es fast schon anziehen.. nur sieben Nähte, Mädchen! Ran!"






Ich denke, wenn ich für das Wichtelgeschenk an die Nähmaschine muss, dann werde ich zumindest mal die Naht in der Taille machen. (Vorher sollte ich aber nochmal prüfen, ob die Falte nur doof fällt, oder ob sie tatsächlich nicht in der vorderen Mitte liegt.)

Montag, 18. November 2013

Schwarzweißkleid

Weiter geht's! Es nimmt langsam Gestalt und Form an.
Erstmal des Rätsels Lösung auf die Frage: Wie muss ich die Schulterpassen annähen? Schritt eins: Doppelt nehmen und dann so festnähen:

Gleiches dann noch am Rückteil, die Nähte absteppen und mal über Henrietta hängen.


Und an Henrietta hängt es nun immer noch rum. Ich hoffe, dass ich demnächst mir mal Zeit nehme weiterzumachen..

Samstag, 16. November 2013

Tintenkleckse..

Gestern wollte ich mal fleißig was für die Uni machen und habe daher meine Notizen mal ordentlich zusammenfassen wollen. Ich weiß nicht, wie es anderen Menschen geht, aber wenn ich etwas schön und ordentlich aufschreibe, dann kann ich es besser lernen.
Und wie sieht etwas besonders schön und ordentlich aus? Richtig, wenn man es mit einem Füller und schwarzer Tinte schreibt.
Weniger ordentlich sehen allerdings die Finger aus, wenn einem der Füller während des Schreibens ausläuft und man einige Zeit braucht um das zu bemerken. ;-)


Dienstag, 5. November 2013

Sie näht auch wieder :)

So, ich habe jetzt mal ein kleines Nähprojekt eingeschoben. Verwendet werden nur Stoffe aus dem Bestand: ein schwarzer und eine schwarz-weiß gestreifter Jersey. Das Ziel ist dieses Kleid aus der Oktober 2013 Burda. Als Kontraststoff dient der gestreifte Jersey.

Die beiden Jerseys waren jeweils Coupons vom Stoffmarkt, daher war ich auch nicht sicher, ob der schwarze reichen würde. Von der Meteranzahl, die man laut Burda braucht, hätte ich zu wenig gehabt. Gut, dass ich immer alles erstmal probehalber auflege, denn siehe da! Er reicht. :)


Wie bereits erwähnt hatte ich einen produktiven Samstag und den Stoff (endlich) komplett zugeschnitten. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal sagen:
Jersey ist ein Arschloch.
Egal wie vorsichtig ich den Schnitt auf den Stoff stecke und wie viele Stecknadeln ich nehme, zwei Schnitteile sind nie vollkommen gleich groß. Aber gut.. irgendwie passt's am Ende ja immer...
Apropos passen, ich bin ja gespannt, ob ich die richtige Größe ausgewählt habe. Daumen drücken, bitte!

Ich habe mal zwei Fotos von den beisammengelegten Schnittteilen gemacht.

S/W-Kleid von vorne

S/W-Kleid Rücken

Keine Ahnung, ob ich die Schulterpassen so richtig hingelegt habe, da hab ich ziemlich gerätselt und wie man sieht, liegen sie auf beiden Bildern anders. XD
Gut, dass ich zum Nähen die Anleitung nutzen kann.

Samstag, 2. November 2013

Der Samstag ist ein Werk(el)tag

Hui, heute habe ich richtig viel geschafft. Ich könnte sogar zwei Blogeinträge machen, aber zwei an einem Tag? Ich weiß ja nicht... nee...

Also, was habe ich heute so gemacht? Tatsächlich habe ich auch das Haus verlassen, ich war einkaufen - gezwungenermaßen.. an einem Samstagvormittag.... Gestern saß ich nämlich etwas blöd da, weil ich das mit dem Feiertag verpeilt hatte.*lalalala*

Nach dem Einkauf wollte ich eigentlich nur kurz noch zwei Backformen aus dem Keller holen. Aus dem "nur kurz" wurden anderthalb Stunden. Wo ich doch gerade da unten war, habe ich direkt mal weiter Umzugskartons ausgepackt und den Inhalt in die praktischen Plastikkisten aus dem schwedischen Möbelhaus geräumt, die Mutter netterweise Freitag mitgebracht hatte.
Das Kellerabteil sieht nun sehr ordentlich aus (am Maßstab eines Kellerabstellraumes gemessen).

Als ich dann wieder oben war, habe ich mich umgehend daran gemacht den Brotteig herzustellen. Die Hefe muss schließlich auch noch eine Runde gehen.
Das war wunderbare Resteverwertung. Hefe weg, Vanillestangen weg, Safran weg, Vollkornmehl weg. Perfekt - ich hatte schon Sorge das Zeug verdirbt, bevor ich dazu komme es aufzubrauchen.
Wie fast immer, habe ich  das Rezept nur als grobe Richtlinie genommen und alles frei Schnauze zusammengemischt. Ich wundere mich eh jedes Mal, ob irgendwer die Rezepte aus dem Buch vor der Veröffentlichung mal ausprobiert hat. Würde ich mich an deren Mehl zu nassen Zutaten Verhältnis halten, wäre das Brot am Ende nur eine amorphe matschige Masse. (Den Fehler habe ich einmal gemacht, das wird passiert kein weiteres Mal.)
Naja, genug geredet. Aus dem Ofen kamen also am Ende ein Safran-Vanille-Brot und ein Apfel-Zimt-Brot:


Während das Brot im Ofen vor sich hin backte (buk *g*), habe ich Stoff zugeschnitten. Dazu gibt es dann die Tage einen ausführlichen Eintrag. :-) Ich sag nur so viel: Es wird ein schwarzweißes Kleid und der Schnitt stammt aus der Oktoberburda.

So, und zum Tagesabschluss werde ich nun noch ein paar Matheübungen machen. Und vielleicht auch mal in die Chemieübungen reinschauen *hüstel*.

Lange Tage und angenehme Nächte! :)

Freitag, 18. Oktober 2013

Halbzeit!

Ich habe gerade mal meine bisher gehäkelten Quadrate auf dem Bett ausgebreitet und durchgezählt. Ich bin bei 74 Stück - das ist beinahe die Hälfte :) Voll gut! Das ging schneller als ich dachte. Könnte ja vielleicht doch noch was werden mit der Decke vor dem nächsten Frühling.

Dark Thoughts aus dem Nähforum hat mir auf dem CT neulich auch erklärt, wie man die Vierecke spannt, damit sie nachher alle die gleiche Größe haben. Da wird auch noch einiges an Arbeit auf mich zukommen. Ich werde berichten, wenn es so weit ist und wie ich das "Problem" lösen werde.



Ich mag die Farben sehr, sogar das Pink. :P
Alles in allem wird das wohl eine schöne Mischung aus gedeckten (herbstlichen) Farben und fröhlich-knalligen Farbtupfern. :) Ganz nach meinem Geschmack.
Die ganz hellen, fast weißen Quadrate sind übrigens eigentlich hellgrün-beige.. 

Montag, 14. Oktober 2013

Ein bisschen Foodporn zur Unterhaltung

So, mich gibt es auch noch. Ja, von mir hat man hier lange nicht gelesen.. Ich bin umgezogen und dabei mein Zimmer einzurichten.
An der Decke habe ich auch fleißig weitergehäkelt, aber Statusbilder davon dürften nicht allzu spannend sein. Wird es aber trotzdem noch geben ;-)

Und damit hier keine Langeweile aufkommt, gibt nun ein spontanes Foto (daher auch schon angefressen ;)) von meinem Mittagessen.





Das wäre ein gemischter Salat mit Apfel und Honig-Essig-Öl-Dressing, sowie Ziegenfrischkäse"nockerl" mit Parmesan und Knoblauch verfeinert und mit Haselnüssen überstreut.
Ein Rezept aus meinem "Südtiroler Küche"-Buch von GU.
Morgen gibt es einen gemütlichen Abend mit der Mitbewohnerin und dann werde ich dann einen Gemüsestrudel daraus ausprobieren. Dazu wird es Cocktails geben :)


So, ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und bin mal gespannt auf meine erste Vorlesung (ich bin ja nun Ersti - wuhu!).

Mittwoch, 18. September 2013

Fortschritte..

Immerhin hier gibt es Fortschritte zu zeigen. Vierundzwanzig heißt die Zahl.
Hm.. ich könnte auch mal ein Knäuelbild machen...  *erstmal schnell die Knäuel fotografier*


Man sieht: Ganz viele Knäuel der Farbe "oliv/rost/pflaume", eins in "grün/beige", zwei "türkis/lila" und zwei "flieder/grün".
Verhäkelt sind schon ein grün/beiges und anderthalb oliv/rost/pflaume.
So viel dazu.

Die Zahl heißt 24 sagte ich. Die 24 kann man stapeln.


Die Vierundzwanzig kann man auch ausbreiten.


Ich bin heute ein bisschen doof, daher auch der "tolle" Text. ;-P
Ich hörte, heute sei Vollmond. Schieben wir es darauf :) 
Gute Nacht!

Freitag, 13. September 2013

Handarbeit ;-)

Da meine Wolle gestern auch angekommen ist, habe ich  gestern die Zeit im Zug direkt sinnvoll genutzt und es sind fünf Vierecke dabei rausgekommen. "Nur" noch 149 Stück vor mir :)



















Gestern habe ich außerdem auf der Arbeit mein Abschiedsessen serviert. Ein kleines kaltes Buffet. Habe sogar daran gedacht vor der Eröffnung ein Foto zu machen. Ist leider kein sonderlich gutes, schlechte Auflösung und so weiter.. (an dieser Stelle mal nicht über die doofe Kamera jammert)


















- Fladenbrot und Baguette
- selbstgebackene Zwiebel-Speck-Brötchen
- Kräuterbutter, Frischkäse und Butter
- Joghurtdipp
- Weintrauben-Pinguine
- Gurkenschnecken mit Käse-Schinken-Häuschen
- in Zitronensaft-Thymian mariniertes Hähnchenfleisch
- Spinat-Lachsröllchen
- Spinatbällchen
- Rahm-Apfel-Quark-Plätzchen
- Schokoküsse, oder wie sie heißen

Undvon meinem Kollege gab es Tetriskekse für mich <3


Montag, 9. September 2013

I need to sleep.. I can't get no sleep..

Der Posttitel offenbart es, ich höre a) gerade Faithless' Insomnia  und genau dies tue ich, da ich b)  mal wieder nicht schlafen kann.
Bevor ich mich also weiter im Bett herumwälze, kann ich mich ja auch nochmal an den Rechner setzen, ein wenig Musik hören und einen Blogeintrag schreiben. Musikalisch werde ich mich aber gleich wohl eher in ruhigere, entspanntere Sphären begeben. Alcest oder so was :)

Nähtechnisch wird es, wie zuvor erwähnt, wohl erstmal nichts Neues geben, aber ich habe mir ein anderes Projekt ausgeguckt, dass die Finger ein wenig beschäftigt, für Entspannung sorgt und auch immer sehr nett beim Zug fahren ist. Außerdem wird es wieder Herbst/Winter und irgendwie gehört zur Tasse Tee/Kakao, Sofa, Kerzen, Film und so weiter auch irgendwie Häkelzeug.

Neulich kam mir der Gedanke, dass eine Tagesdecke fürs Bett ja nett wäre. Erst wollte ich etwas nähen, aber irgendwie hat mich da nichts so richtig angesprochen. Für Patchwork/Quilt oder wie das auch immer genau heißt, fehlt mir irgendwie die Geduld. Oder anders gesagt: Das sieht alles nach Handnähten aus und wenn ich etwas ungern mache, dann von Hand nähen.
Da ich auch nicht stricken kann (Überforderung im Umgang mit zwei Nadeln), bleibt eigentlich nur das Häkeln. Das ist prima, das mag ich.

Eine gehäkelte Decke also. Hat schon etwas omahaftes, doch wer mein Wohnzimmer kennt, der weiß, dass ich eine Schwäche für Oma-Kram habe.
(Nein, ich habe kein altbackenes Oma-Wohnzimmer, wie man sich das vielleicht gerade vor dem geistigen Auge vorstellen mag. Es hängt im Raum aber durchaus das klassische Stickbild vom Schwarzwald über einem grünen Sofa mit Troddeln. Klingt nach "Oh Gott, und das nennt sie nicht altbacken klischeemäßig omahaft"? - Naja, Plüschbrokkoli auf dem Sofa und Darth Vader an der anderen Wand kompensieren das hervorragend ;-))

Ich stelle fest, dass ich zu dieser fortgeschrittenen Stunde dazu neige zu schwafeln und vom Thema abzukommen... Daher sammle ich mich nun noch einmal und werde sofort mit dem eigentlichen Thema fortfahren.

Gehäkelte Decke.

Ja, und wo findet man Anleitungen für so etwas? Natürlich bei drops. :) Die Wolle habe ich auch schon bestellt, und zwar direkt in doppelter Menge, da 95 x 145 cm für ein 140er Bett einfach zu schmal ist.
Gerade kommt mir im Übrigen der Gedanke, dass eine Häkeldecke aus bunten Rechtecken, die dann eine oder mehrere Supermariofigurn ergeben auch sehr geil gewesen wäre. Hmm.... zu spät :D
Auf der anderen Seite muss ich es ja auch nicht übertreiben.. Supermariobügelperlenfiguren (super Wort) im Bad und auf dem Balkon reichen ja auch, und werden nicht an meinen Nachmieter vererbt (auch wenn er das gerne so hätte), sondern ziehen mit aus!

So, und ich starte nun den zweiten Einschlafversuch!
Gute Nacht.

Sonntag, 1. September 2013

Häkeltuch - Fotos

Gerade ist mir aufgefallen, dass ich zwar auf dem alten Blog die Anfänge des Häkeltuchs gezeigt habe (das war im Oktober 2012), aber nie das fertige Tuch. Im März habe ich es übrigens fertig bekommen, am 22. März um ganz genau zu sein.

Ich habe gerade mal ein paar Fotos gemacht. :)




















Ich habe übrigens diese Anleitung von DROPS benutzt: *klick*

Freitag, 30. August 2013

*Lebenszeichen*

Ja, hi! Ich wollte nur kurz sagen, ich lebe noch, ich habe den Blog nicht vergessen, ABER (:P) ich habe im Augenblick einfach keine Zeit zum Nähen.. Ich bin auf (noch nicht ganz, aber bald verzweifelter) Wohnungssuche, das frisst gerade sämtliche Zeit und Energie... *seufz*

Sonntag, 18. August 2013

Ein letzter Beitrag zum Tetriskleid :)

Zum Abschluss des Tetriskleidprojektes gibt es noch ein paar Fotos von mir im Kleid am Tage der Hochzeit :D
An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an Nils, der die Fotos gemacht hat und so nett war sie mir zuzuschicken. DANKE! :)

Zur Hochzeit sag ich jetzt nicht viel. Es war auf jeden Fall sehr schön! *mit rosa Herzchen um sich werf*
An die Monks: So wie ihr seid, seid ihr schon verdammt perfekt! <3 Alles Gute für die Zukunft, weiter so! :)

Okay, ein letztes Mal nun zum Kleid und dann geht es demnächst auf zu neuen Projekten. Ich habe da auch schon was im Hinterkopf. ;-)



Bilder!


Einmal von vorne mit strahlendem Lächeln :D
Hier kann man die Verarbeitung am Ausschnitt ganz gut erkennen. :-P
Hier sieht man mal die Seitennaht. Ich hätte es ja gerne gehabt, dass sich die Steine da genau treffen, aber das aufgrund des Schnittmusters leider nicht möglich. Man erkennt ja ganz gut, dass sie die Steine am rückwärtigen Rockteil etwas anders neigen.





Sonntag, 11. August 2013

Die Hochzeit kann kommen, das Kleid ist fertig :D

Nachdem gestern ein kleiner, aber feiner Junggesellinnenabschied war, hab ich mich heute dann in Begleitung von Django Unchained daran gesetzt, mein Kleid zu beenden.
Das Futter habe ich nun komplett weggelassen und den Ausschnitt nur mit Schrägband verstürzt, mit Satinband verziert und den Saum unten mit Schrägband eingefasst.
Hey, wenn man das so liest, klingt das nach einer Arbeit von fünf Minuten Dauer. Es hat ein wenig länger gedauert. ;-) Der Film, den ich für die Arbeiten an der Nähmaschine immer pausiert habe, ist nun in den letzten 10 Minuten. Diese werde ich dann gleich zum Fäden abschneiden nutzen.

Bügeln muss ich es vor dem großen Tag auch noch, da ich aber mit dem Kleid Zug fahren muss, werde ich das erst vor Ort erledigen.
Hach, ich freue mich schon riesig auf die Hochzeit und bin auch schon ein wenig aufgeregt, obwohl ich ja gar nicht selber heirate. :D

Übrigens: Das ist das erste Kleid, das ich nicht auf die letzte Minute fertig nähe, sondern ganze fünf Tage vor dem Termin fertig hab. Ich bin stolz auf mich.

Genug gesagt!





Mittwoch, 7. August 2013

motziges Update mit aufsteigender Frustration

Nach Einnähen des Reißverschlusses am Kleid konnte ich es dann auch mal anprobieren. Ergebnis: Es ist an der Brust etwas zu weit. Das habe ich mit ein paar wenigen Millimetern an den Nähten wegnehmen ausgleichen können. Da das Futter ja aus den gleichen Schnittteilen zugeschnitten ist, habe ich dem auch schnell einen Reißverschluss eingeheftet und es mal angezogen um dort auch die Korrekturen vorzunehmen.
Ich habe keine Ahnung, was da schief gelaufen ist, aber..... o.Ô

Ich bin mir sehr sicher, dass meine Brüste nicht plötzlich über Nacht extrem geschrumpft sind, aber woher die Massen an zu viel Stoff im Brustbereich plötzlich kommen, kann ich mir auch nicht erklären...

Ich bin gerade ein wenig gefrustet, aber heute mache ich da nichts mehr, erst mal eine Nacht drüber schlafen und dann morgen weitersehen... GNAH!

Sonntag, 4. August 2013

Aktuelles von der Tetrisfront

Hui.. eine Woche her seit dem letzten Eintrag. Wo ist denn mal wieder die Zeit geblieben? Ich hab kaum was geschafft und bin auch in anderen Planungsprojekten nicht viel weitergekommen, diese sieben Tage sind echt vorbeigeflogen.. :o
Aber dafür hab ich heute ein bisschen was geschafft. Wenn ich am Freitag einen passenden Reißverschluss bekommen hätte, dann hätte ich das Kleid vielleicht sogar heute fertig nähen können.
*Gedanken sortier*
Ich habe also von letztem Sonntag bis zum heutigen Tag folgendes erledigt:
- Futter zugeschnitten und zusammengenäht
- einen neuen Neckholder genäht
- Tunnel für die Korsettstäbe genäht
- Korsettstäbe vom Kollegen zurechtschneiden lassen (Danke :))
- Endkappen auf die Stäbe gesetzt und sie in die Tunnel eingeführt
- Futter unten mit Schrägband verschlossen und bei den Tunnel Lücken gelassen, mit dem Hintergedanken, dass man durch diese Öffnungen die Stäbe wieder rausfriemeln kann, wenn man das Kleid waschen will (siehe Foto)



















 Morgen mache ich mich auf die Suche nach einem passenden Reißverschluss. Falls ich gar keinen farblich passenden finde, dann wird es wohl doch ein schwarzer nahtverdeckter.

Und dann gibt es noch folgendes zu tun:
- Reißverschluss einnähen - 06.08.13 erledigt!
- Futter einnähen
- Satinband-Deko anbringen
- säumen

Ich bin also wirklich fast fertig! Juhu! :)

Sonntag, 28. Juli 2013

Tetris - Rohbau steht

Einen wunderschönen Sonntag!

Ich bin schon wieder ein wenig schreibfaul, daher wird es wohl auch heute wieder nur ein Bild geben. ;-) Ich habe auf jeden Fall nun ein Kleid, das aussieht als wäre es fertig.

Heute geschafft:
Rockteile zusammen genäht
Falten neu gelegt und an die Nähte des Oberteils angepasst
Falten fixiert
Oberteil und Rockteil vereint
Neckholder zugeschnitten angepinnt und in der Form wieder verworfen
Gedanken über weitere Details gemacht :-)

Erläuterungen zum letzten Punkt:
Eine Freundin hatte mir den Tipp gegeben, dass bei Oberteilen/Kleidern mit Quernähten es meist schöner aussieht, wenn man an der Stelle einen Gürtel trägt. Daher habe ich ein breites Satinband aus dem Schrank gekramt und der Puppe angelegt. Es gefällt mir optisch tatsächlich ganz gut, mal sehen, wie das dann an mir ausschaut.
Da ich keine Lust habe mir neue Schuhe zu kaufen, die zu dem Kleid passen, ist das auf jeden Fall auch ein Punkt der für das Band spricht. (Fast) alle meine Schuhe sind schwarz, das Band würde also die Farbe nochmal gut aufgreifen und so das Gesamtbild abrunden.
Da ich allerdings auch der Meinung bin, dass nur ein schwarzes Band um die Taille zu wenig ist, werde ich wohl noch den Neckholder aus schwarzem Satinband machen und/oder ein Satinband entlang des Ausschnittes anbringen.

Jetzt habe ich doch mehr geschrieben, als gedacht. Das Bild folgt nun! :)
Einmal ohne Gürtel, einmal mit:


Mittwoch, 24. Juli 2013

Weiter geht es mit den Steinchen :)

Ich lasse heute mal nur Bilder sprechen :-)

Der Proberockteil einmal an meine Amphi-Corsage gepinnt. Fazit: Die Höhe gefällt mir so, aber es darf ein wenig kürzer werden. :)

Und einmal in Originalstoff zusammengelegt. Sieht doch schon recht viel versprechend aus, oder?

Freitag, 19. Juli 2013

Geprobter Rockteil

Mein Fleiß macht mir fast schon selber Angst :D Wobei, es sind ja nicht viele Schnittteile. Nur zwei für den Rock, daher... so viel Arbeit war es auch nicht ;-)
Nun denn, ich habe gerade den Rockteil aus Bettwäsche zugeschnitten, die Falten gelegt und ihn an das Oberteil gepinnt.
Fazit: Das Rückenteil passt gut und die Mitten der Kellerfalten treffen auch auf die Nähte des Rückenteils (kleine Ungenauigkeiten sind dem Nichtbügeln der Falten zuzuschreiben). Beim Vorderteil fehlen locker 3 cm an Breite, da sitzen die Falten daher auch nicht so genau und ich muss da noch mehr Weite einfügen. Desweiteren überlege ich noch, ob ich den Rockteil noch etwas höher in Taille setzen soll. Was natürlich zur Folgen hat, dass das Hinterteil dann auch nicht mehr passt (der Umfang ist an der Stelle noch etwas schmaler) und ich beides anpassen muss, aber naja..
Der Text ist heute kurz und es folgen nun ein paar Bilder, damit ihr euch etwa vorstellen könnt, was ich da vor mich hinbrabbel. :-)


wie man (hoffentlich irgendwie) sieht, trifft das hier ganz gut

und hier vorne passt es leider nicht so gut, da muss ich das Schnittteil noch ändern



Donnerstag, 18. Juli 2013

Düdüdüüü-düdüdüüüü *Tetrismelodie summ*

Hehe.. nun schreibe ich doch heute schon einen neuen Eintrag, damit habe ich nicht gerechnet.. :D
Wie man der Überschrift entnehmen kann, habe ich mit dem Tetriskleid begonnen.
Nochmal zur Erinnerung: Das Kleid ist für die Hochzeit einer Freundin und ich darf ihre "maid-of-honour" sein :) Der Termin ist Mitte August, ich habe also (nur) noch knapp vier Wochen Zeit.

Hier nun die ersten Bilder und die versprochenen Details zum Schnitt. Die Idee war ein an Rockabilly angelehntes Kleid aus Tetrisstoff.
Aufgrund der Bedruckung des Stoffes kann ich keinen, wie es sonst bei den Kleidern üblich wäre, Tellerrock zuschneiden. Eine liebe Arbeitskollegin hat mir daher einige ihrer Burdas geliehen und mir einen Schnitt empfohlen. Der eignet sich sehr gut dafür, da der Rockteil fast trapezförmig ist und somit gut an der Kante des Druckes angelegt werden kann. Hier ein Link zum Schnitt: *klick zu Modell 107 aus 11/2007*
Der obere Teil des Kleides sagt mir nicht so zu, daher wird er durch eine Corsage ersetzt. Ja, die Corsage für das Amphi war das "Probeteil" für die Corsage für das Trauzeuginnenkleid. ;-)

Gestern und heute habe ich also den Stoff für die Corsage zugeschnitten (zumindest den Oberstoff) .
Tadaaaa! Wieder ein schön aufgereihtes Bild :)



 












Zusammengenäht habe ich das trotz des verlockenden Wetters draußen auch schon. (Ok, ich bin ehrlich.. der Balkon war zu der Zeit in der Sonne, also war es nicht sooo verlockend draußen ;-))

















Als nächstes könnte ich mich dann mal mit dem Rockteil beschäftigen, dann hätte ich wenigstens schon etwas, das nach Kleid aussieht. Danach würde dann das Innenleben in Form der Corsage folgen.
Gedanken über Details, wie Neckholder - ja/nein müsste ich mir auch noch machen...

Wenn die Zeit reicht, auch welche Accessoires ich noch haben möchte, Haarband? Täschchen? Mal sehen... (wie ich mich kenne, wird da eh keine Zeit für über bleiben...)

Demnächst dann mehr.. ;-)

PS: Den Perfektionisten in mir wurmt es übrigens, dass ich es versäumt habe darauf zu achten, dass die Steine genau die Kästchengrößen als Abstand zueinander haben und auch genau um den Abstand zueinander versetzt sind.
GUt, vermutlich wäre das eh nicht möglich gewesen, da es teilweise schon nicht so einfach war ein möglichst abwechslungsreiches Steinchenmuster zu haben ohne Steine in der Naht zu teilen (was mir zweimal mindestens misslungen ist ;-))
Aber.. ich bin halt perfektionistisch veranlagt...

Mittwoch, 17. Juli 2013

Corsage - zumindest anziehbar :)

Eigentlich bin ich gerade viel zu platt um groß etwas zu schreiben, daher möchte ich nur sagen, dass ich die Corsage schon seit ein paar Tagen so weit fertig habe, dass ich sie nun tragen kann. Und da ich nun auch mit meinem Kleid für die Hochzeit anfangen muss, müssen die Armstulpen und die "Armstrapse" auf die Zeit nach der Hochzeit warten.
In der letzten Woche habe ich also die folgenden Punkte erledigt:
[X] Reißverschluss eingenäht
[X] Stäbe abgelängt (ablängen lassen)

Spiralfederstäbe, fertig geschnitten und mit Endkappen versehen


















[X] Stäbe eingeführt :P
[X] Corsage gefüttert
[X] unteren Saum mit Shrägband versehen
[X] Gummiband gekauft
[ ] Stulpen zugeschnitten und genäht
[ ] Stulpenhalterung konstruiert und angebracht


Die anderen zwei Punkte werde ich, wie oben erwähnt, zeitlich nicht mehr vor der Hochzeit (und vor allem vorm Amphi) schaffen. :-(

Bevor ich mich nun künftig erstmal mit dem Tetriskleid beschäftige, folgt zum "Abschluss"  noch ein Foto der Corsage, diesmal von mir getragen. ;-)

Nanananananaaa Batman! XD


























So, ich freue mich nun, dass ich heute den Vortrag erfolgreich erledigt habe, den ich in den letzten Tagen in stundenlanger Arbeit vorbereitet habe und auf das Amphi am Wochenende. :)
Wir lesen uns dann spätestens kommende Woche ;-)

Sonntag, 7. Juli 2013

Wieso klebt da eigentlich Papier? - Corsagentunnelung!

Und? Was sagt ihr zu meinem improvisierten 15mm Abstandshalter? Ein echtes Juwel an Design und Funktionalität, nicht? ;-)
Den kann man nun an die Naht zwischen zwei Schnittteilen legen und so einen 15mm breiten Tunnel steppen. (Uuuuiii.. tooolll...)



Und auf dem nächsten Bild sieht man nun den fertigen Tunnel (der ganz links). Das graue ist Nahtband, das ich (schlampig) auf den Nahtzugaben festgenäht habe, weil diese sonst zu schmal für die Tunnel gewesen wären.





Ich hab natürlich in einer Woche etwas mehr gemacht als nur die Tunnel. Daher nun mal die kleine Liste mit den Punkten, die ich diese Woche erledigt habe und die ich noch bis zum nächsten Wochenende machen muss:
[x] Futter zugeschnitten und zusammengenäht
[x] Nahtzugaben für die Tunnel vorbereitet (gebügelt und mit Nahtband versehen)
[x] Tunnel gesteppt
[/] Reißverschluss eingenäht (zu 50%)
[ ] Stäbe abgelängt
[ ] Stäbe eingeführt :P
[ ] Corsage gefüttert
Hier wäre zumindest die Corsage schon tragbar, ob ich die anderen Punkte noch schaffe, bleibt abzuwarten....
[ ] Gummiband gekauft
[ ] Stulpen zugeschnitten und genäht
[ ] Stulpenhalterung konstruiert und angebracht

Montag, 1. Juli 2013

Guter Vorsatz und Corsage

Die letzten Wochen habe ich es tatsächlich geschafft einen meiner Vorsätze (Moment.. eigentlich habe ich keine anderen außer diesen einen^^) umzusetzen. Der Vorsatz lautet jeden Tag mindestens eine halbe Stunde Zeit in Nähkram (oder eine andere Handarbeit) zu investieren. Bis auf ein paar wenige Tage hat das auch wunderbar geklappt, und ich komme dadurch wirklich mal recht schnell mit meinen Projekten voran. Gut, ich muss zugeben, dass alle aktuellen Projekte auch eine Deadline haben/hatten. Das sorgt natürlich auch für einen gewissen Druck in die Pötte zu kommen und die Sachen nicht bis zum St. Nimmerleinstag rumliegen zu lassen.

Ich weiß gar nicht, ob ich das schon erwähnt hatte, die Corsage soll für's Amphi sein und ich plane Mitte Juli fertig zu werden. Dann habe ich noch ziemlich genau vier Wochen Zeit das Tetriskleid für die Hochzeit meiner Freundin zu nähen.

Mein Tageswerk heute ist übrigens nur ein Zuschnitt. Aber schön aufgereiht, daher wollte ich das Bild nicht vorenthalten. ;-)













Und ich zieh mir nun noch eine Folge Broadwalk Empire mit Popcorn rein. :)

Sonntag, 30. Juni 2013

Strandkleid - ready for the beach ;-)

So, gestern war die Strandparty für die ich das Kleid genäht habe. War übrigens eine sehr schöne Party :-) Hätte ein wenig sommerliche sein dürfen, aber naja.. auf's Wetter hat man ja keinen Einfluss...

Ok.. zum das Kleid.. Ich habe natürlich erst eine halbe Stunde bevor ich los wollte die letzten Nähte gemacht - wie das immer so ist. Ich hätte es auch früher fertig machen können, aber.. in der letzter Minute ist es doch viel schöner ;-)

Leider kann ich weder viel erzählen noch Bilder zeigen, da ich das Kleid durch wildes Rumprobieren komplett improvisiert habe . An Fotos denke ich dann eher selten...
Im Grunde besteht das Kleid nur aus Trapezen, deren oberen und unteren Kanten ein wenig geformt sind (das sieht man ja auf dem Foto im letzten Eintrag).
Für das "Halteband" um den Hals habe ich auch zwei sehr lange Trapeze zugeschnitten, sie an der schmalen Seite zusammen genäht und dann hinter der Gürtelschlaufe angenäht.
Bis auf den oberen Rand, den ich mit dem Futter verstürzt habe und der einen kleinen Tunnel für ein Gummiband hat, sind alle Säume/Kanten von Hand mit einem Rollsaum versäubert. (Doofe Arbeit, hat mich zeitlich zwei Folgen Dexter und Minority Report gekostet)

Ich zeig mal Bilder an Henrietta (ich fürchte von mir in dem Kleid, gibt es mal wieder keine :D)

einmal von vorne :) luftig und weit

die Rückansicht, die Bänder hängen also schön den Rücken runter und könnten in der Meeresbrise flattern *kicher*
von der Seite, wie man sieht würde auch noch ein Babybauch unter's Kleid passen ^^

hier noch eine kleine Detailansicht, man sieht das weiße Gummiband


Als nächstes werde ich dann mal die Corsage fertig machen. ;-) Ich strebe die Vollendung zu Mitte Juli an. Sollte es wider Erwarten bis dahin nicht fertig sein, springe ich direkt zum Tetriskleid. Aber ich bin optimisitisch.. :-)

Montag, 24. Juni 2013

Strandkleid-Drapier-Bilder und so

Heute habe ich zwar nichts genäht, aber dafür ein wenig experimentiert und drapiert. Nun gut, zugegebenermaßen, so viele Falten, dass man ernsthaft von Drapieren sprechen kann, gibt es leider nicht, aber es klingt nun einmal gut!
Die erste Tat war allerdings doch der Griff zur Schere, um dem gerade geschnittenen Rockteil (der ja nun zum Kleid wird) eine Form zu geben.

















Henrietta war so lieb sich meinem kritisch-prüfenden Blick zu stellen und hat es mal probegetragen. Von vorne okay, von hinten.. öhm.. geringfügig zu tief.. XD

 

Also ab der Seitennaht mal einen provisorischen Tunnel mit Stecknadel gebastelt, ein Gummiband durch und das sieht etwas züchtiger aus. ;-)



Dann habe ich noch ein wenig weiter gebastelt mit einem vorhandenen Stück Chiffon.














Vorne am Hals gefällt mir das noch nicht. HInten sieht es eigentlich ganz nett aus und ich könnte endlich mal diese seltsame Gürtelschnalle verwursteln...
Insgesamt verspricht das Kleid einige Rollsäume und damit Handnähte. Ich muss wohl noch ein paar Filme sehen bis Samstag und dabei auf dem Sofa nähen ;-)