Dienstag, 25. März 2014

Die besten Dinge verdanken wir dem Zufall...

Das war zumindest meine Quintessenz des gestrigen Tages.

Nachdem ich alle Grannies aufs Bett gelegt hatte, um einen ersten Eindruck zubekommen, habe ich sie wieder runtergeklaubt und grob nach Farben sortiert.


Dann die Grannies pro Stapel gezählt, in einer Exceltabelle verteilt....



 .... mit Nummern versehen, vorm Sofa platziert...
  

... und nach der Excelvorlage aufs Bett gelegt.


Nur um dann festzustellen, dass mir die zufällige Verteilung davor besser gefällt als meine in etwa zwei-stündiger Arbeit geplante Variante...


Ich hab dann erstmal alles wieder weggepackt und werde die Tage dann nochmal zufällig auslegen. (Und wenn das alles nicht hilft, muss ich wohl das Foto von gestern als Vorlage nehmen....)

Montag, 24. März 2014

Das ist der absolute Wahnsinn...

Ehrlich! Ich bin gerade etwas erschlagen.. ich habe heute meine letzten Grannies aus dem Spanngestell genommen und dann habe ich mein Bettzeug vom Bett geräumt und alle Grannies auf dem Bett ausgebreitet.
Boah!
Das hab ich ernsthaft alles gehäkelt, und ich finde es sooooo toll!
204 Stück!


Samstag, 22. März 2014

Keltenknoten für die Küche - Teil 2

Vor etwa zwei Wochen hatte ich angefangen ein Band für unsere Küchenvorhänge zu besticken. Am ersten Band habe ich nun die grünen Knoten fertig und stand vor der Frage welche Farbe denn nun mit dem Grün kombiniert werden soll. Aus dem kleinen Berg an Stickgarnen habe ich dann zartorange und zartgelb rausgepickt. Blieb dann nur noch die Frage zu klären, welches von beiden es denn nun werden soll.



Das Gelb fand ich zu dem Grün etwas harmonischer. Mein Freund unterstütze diese Meinung und hat dafür erstmal ein imaginäres Eis (Pluspunkte) bekommen.
Nach den ersten Kästchen war ich dann wieder unsicher, ob das nicht zu blass ist und orange doch die bessere Wahl wäre. Foto einmal zum Freund geschickt: "hmm. geht doch?"


Na gut, ich mach erstmal weiter und schau dann mal wie es wirkt.


Ja, doch ich mag es. Die Farbkombination erinnert mich an Osterglocken und Frühling -das mag ich, wo es doch auch gerade Frühling wird.
Ich werde also dabei bleiben, auch wenn das Gelb ruhig noch eine Idee kräftiger hätte sein dürften. Aber wenn man Reste verbraten will, darf man halt nicht allzu penibel sein, sonst endet man doch wieder bei einem stetig wachsenden Vorrat an Handarbeitskram...

Freitag, 21. März 2014

Kuttenrevival?

Beim Rumstöbern heute bin ich auf Sodas Blog über ihr Kuttenprojekt gestolpert. Das hat mich daran erinnert, dass ich meine gar nicht mehr gerne anziehe und sie den letzten Sommer eigentlich nur an der Garderobe verbracht hat.
Das ist schade. Der Grund dafür liegt zum einen dadrin, dass ich mit meinen Aufnähern nicht mehr zufrieden war, da ich mit einigen Bands nichts mehr oder momentan nicht mehr so viel anfangen kann. Zum anderen missfiel mir auch der Sitz der Klamotte.
Motiviert durch diesen Blogeintrag  habe ich also meine bepatchte Jeansjacke rausgekramt und erstmal so ziemlich alle Aufnäher abgemacht.


Drauf bleiben durften die Festivalbändchen (sind auch nur drei), natürlich die Reiter und auch Finntroll, weil der mir an der Stelle (vorne über der Brusttasche) sehr gut gefällt.
Zwecks Schnittänderung hab ich dann erstmal unten den Bund abgetrennt. Wo und was ich ändere werde ich mir morgen mal ansehen.
Ich hab auch erst überlegt, es ganz klassisch zu machen und die Ärmel abzutrennen, aber ich mag die gerne und so ne Standardjackenwestenkutte mag ich auch gar nicht haben.



Grundsätzlich mag ich die Jacke sehr gerne, besonders diese drei Knöpfe an der Ärmelmanschette und diesen geschwungen Bogen am Schulter-/Rückenteil *mir liegt der Fachbegriff auf der Zunge*.
Sehr schade, dass dieses Detail zuvor von Aufnähern verdeckt worden ist. Ist schließlich kein 0815-Schnittdetail. Bei den meisten Jacken, die ich kenne, ist die Naht dort einfach nur gerade.
Die Jacke hat übrigens einen Stehkragen, was man auf dem Foto am Hals sieht, ist der Bund von unten, den ich einfach Henrietta um den Hals gelegt hab, damit es nicht abhanden kommt.

Ich spinne übrigens schon ein wenig rum, was ich auf den Rücken machen könnte um die Schnittführung zu unterstreichen. Es sieht schon so nach einem (Kirchen)fenster aus... :D
Mal sehen, ob mir da noch was einfällt, aber zuerst muss die Jacke eh erstmal auf Figur gebracht werden.



CHIIIILLLIIIIIIIIIIS!

Ich freu mich gerade riesig, dass meine vor zwei Wochen ausgesäten (das Wort sieht seltsam aus) Chilisamen keimen. Ich konnte heute die ersten zarten Spößlinge durch die Erde brechen sehen.



Hach, ich bin schon ganz aufgeregt und hoffe auf ein paar kräftige tolle Pflanzen dieses Jahr und eine gute Ernte. Das ist auch das erste Mal, dass ich mir so Pflanzen selber auf dem Fensterbrett ziehe.
Als ich vor zwei Wochen im Gartencenter war hat mich auch ne tiefe Sehnsucht nach einem Garten oder zumindest nach einen Balkon erfasst. Ich hoffe, dass die Chilis die Sehnsucht ein wenig befriedigen werden.
Fest steht auf jeden Fall, wenn ich  mal irgendwann ernsthaft sesshaft werde, dann will ich einen Garten! Oder wenigstens eine große Terasse/großen Balkon. Aber einer Garten (mit ein paar Hühnern) das wäre schon verdammt nett.

Mittwoch, 12. März 2014

Küche und Sesamstraße

Ich hab schon wieder zwei neue Nebenprojektchen angefangen. Manchmal frage ich mich, wann ich das alles fertig machen will.. :D

Da wäre einmal ein Paar Topflappen für meinen Freund. Motiv ist Rumpel aus der Sesamstraße.


Und dann besticke ich gerade ein Band für die Küchenvorhänge mit keltischen Knoten.


So, das war's auch schon für heute. :)

Sonntag, 9. März 2014

Sonntagsspaziergang

Bei dem schönen Wetter heute habe ich mit dem Lernen Gas gegeben, damit ich noch was vom Tag habe. Tatsächlich habe ich es auch geschafft gegen 14 Uhr mit dem geplanten Kapitel durch zusein.
Daraufhin habe ich mir einen Bus ausgesucht und bin Richtung Vaals gefahren. Von dort aus bin ich dann durch Feld und Wald Richtung Dreiländereck spaziert.
Die Kamera war dabei und ich zeige Euch nun ein paar Fotos von unterwegs. Der Ausflug dahin war gewissermaßen ein Auskundschaften der Gegend, ob es sich lohnt dort auch mal mit meinem Freund einen Ausflug hinzumachen. Und ja, ich finde es lohnt sich. Der Ausblick oben ist schon schön und dort gingen noch ein paar vielversprechend aussehende Wanderwege von ab. Aber schaut selbst.


der Weg, der von Aachen wegführt Richtung Grenze

im Sommer könnte das ein schönes Kornfeld werden *sich vorstell wie da der Weizen draufwächst*

ich liebe es, wenn die Sonne so zwischen die Bäume strahlt

Aussicht vom Dreiländerpunkt aus, glaube Richtung Belgien

und noch ein Sonne durch Wald Bild
 
eigentlich bin ich eine vier Meter Frau mit laaaaangen Beinen :)

Freitag, 7. März 2014

Umtopfen im Frühling ;)

Nachdem ich gestern meine Matheklausur geschrieben habe, hab ich mir heute einen lernfreien Tag gegönnt.
Durch das schöne sonnig-milde Frühlingswetter animiert, habe ich meine Zimmerpflanzen umgetopft. Natürlich habe ich es mal wieder nicht geschafft passende Innentöpfe zu meinen Übertöpfen zu kaufen, und so mussten einige Pflanzen leider direkt in den Übertopf gepflanzt werden. Beim nächsten Umtopfen korrigier ich das, da würde ich eh neue Übertöpfe brauchen, weil die auf der Fensterbank nun schon die größten sind, die ich besitze.

Hier die umzutopfenden Pflänzchen. Die beiden linken sind schon umgetopft, die beiden rechten noch nicht. Und die fünfte stand zu dem Zeitpunkt gerade in der Spüle.



Ganz links ist übrigens meine heißgeliebte Zimtpflanze. Und die Orchidee daneben wuchs vorher in dem kleinen weißen Topf, den man rechts sieht. Ich musste sie aus ihrem Plastiktopf rausschneiden, so eng saß der mittlerweile. Es war also allerhöchste Zeit. :)



Wieder alle schön auf die Fensterbank. In den kleinen weißen Minitopf (auf dem Foto nicht zu sehen) habe ich übrigens mal meine Chillisamen gesät, die ich letztes Jahr von meinem Nachmieter geschenkt bekommen hab. Ich hoffe, dass sie anwachsen. Chillipflanzen wären großartig! :)


Vorhin habe ich dann noch eine neue Hülle für meine Kamera genäht. Die alte fiel nämlich auseinander. Allerdings habe ich mich etwas verschätzt und sie ist ein klein wenig zu kurz. Kamera passt zwar rein, aber perfekt ist es nicht. Vielleicht nähe ich noch eine weitere und packe mein Handy in die heute genähte.


Ja, das ist der Tetrisstoff von meinem Tetriskleid. :) Und innen ist ein leicht samtiger Winterbaumwollstoff. Macht sich ganz gut für innen. Ich habe die Metallplatten der alten Hülle recycelt, die übrigens vorher mal ein Brillenetui war.


Irgendwie ist mein sprachlicher Ausdruck heute sehr unmotiviert und weiß nicht.. doof... Ich schiebe es mal auf aufkommende Müdigkeit. In diesem Sinne: Einen schönen Freitagabend, ich geh dann mal ins Bett. (Ja, um diese Uhrzeit.)