Donnerstag, 31. Dezember 2015

Reading Challenge 2016

Im vergangenem Jahr hat eine Freundin von mir an einer Reading Challenge teilgenommen. Dabei ging es darum, dass man bestimmte Kategorien hat, zu denen man Bücher lesen muss. Im Forum meines Vertrauens gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Thread dazu. Da ich auch mal wieder etwas mehr lesen möchte, habe ich mich dazu entschlossen 2016 daran teilzunehmen. :)
Ob ich alle Kategorien (es sind 40 und dahinter verbergen sich 41 Bücher) schaffen werde, weiß ich noch nicht. Da ich dieses Jahr wohl auch  meine Bachelorarbeit schreiben werde, halte ich es für unwahrscheinlich, dass ich es schaffen werde alle 8 Tage ein Buch zu beenden. Ich peile mal 25-30 Bücher an und wenn es mehr werden sollten, prima. Wenn nicht, dann eben nicht. Zumindest erhoffe ich mir, dass ich auch mal ein bisschen was lesen werde, was ich sonst nicht in die Hand nehmen würde. Ein wenig Horizonterweiterung also.
Die Grundlage für die Leseherausforderung stammt von der Seite popsugar.com. Ich habe die Liste schon mal ein wenig ans Deutsche angepasst.
  1. auf einem Märchen basierend
  2. Deutscher Buchpreis Gewinner
  3. Young Adult Bestseller
  4. ein Buch, das ich seit der Schulzeit nicht gelesen habe
  5. Handlung in Deutschland
  6. aus einer Fremdsprache ins Englische/Deutsche übersetzt
  7. Romanze, deren Handlung in der Zukunft spielt
  8. Handlung in Europa
  9. weniger als 150 Seiten
  10. Spiegel Bestseller
  11. Buch zu einem 2016 erscheinenden Film
  12. von jemandem empfohlen, den man gerade erst getroffen hat
  13. self improvement book (mir fällt keine gute deutsche Übersetzung ein)
  14. innerhalb eines Tages lesbar
  15. von einer Berühmheit geschrieben
  16. political memoir
  17. mindestens 100 Jahr älter als ich
  18. mehr als 600 Seiten
  19. von Oprah's Buchclub / Buch empfohlen von Elke Heidenreich in Lesen!
  20. Science Fiction Roman
  21. Empfehlung eines Familienmitgliedes/Freundes
  22. Graphic Novel
  23. 2016 veröffentlicht
  24. Protagonist mit meinem Beruf (Student, Laborassistent oder Naturwissenschaftler)
  25. Handlung findet im Sommer statt
  26. Buch und sein Vorgänger
  27. Kriminalgeschichte
  28. Autor ist ein Comedian
  29. eine Dystopie
  30. mit einem blauen Titelblatt
  31. Gedichtsband
  32. das erste in einer Buchhandlung gesichtete Buch
  33. Klassiker aus dem 20. Jahrhundert
  34. Buch aus der Bücherei
  35. Autobiographie
  36. Road Trip
  37. über eine mir nicht vertraute Kultur
  38. Satire
  39. Handlung findet auf einer Insel statt
  40. Buch garantiert Freude am Lesen


Mittwoch, 30. Dezember 2015

Weihnachtswichteln im Forum - Teil 2

So, da mein Wichtelgeschenk mittlerweile auch gut angekommen ist, kann ich nun auch getrost zeigen, was ich gewerkelt habe. Mein Wichtelkind war Stollentroll, die sich eine schwarze Hüfttasche für Festivals gewünscht hat. Da ich ja erst vor wenigen Monaten noch so eine Tasche genäht habe und ich selber ja ebenfalls eine für Festivals besitze, hat mich der Wunsch direkt angesprochen. Frei nach dem Motto: Das ist etwas, das hat sich als festivaltauglich erwiesen, das hab ich erst neulich noch genäht, da kenne ich also schon die Tücken, den Wunsch kann ich gut erfüllen. :)
Als Favorit für farbliche Deko hat sie Rot angegeben und nach kurzem Durchsichten meiner Vorräte stieß ich auch prompt auf einen roten Reißverschluss in der richtigen Länge sowie dazu passenden rot-schwarzen Streifenstoff fürs Innenfutter. Neu kaufen musste ich lediglich schwarzen Stoff und einen Verschluss für den Gürtel der Tasche.
Das Nähen ging sehr flüssig von der Hand und ich wäre auch recht schnell fertig geworden, wenn ich mir nicht spontan überlegt hätte, dass ich noch die Taschenklappe besticken möchte. Nach ein wenig Rumgegoogle bin ich auch auf ein kreuzstichtaugliches Ethnomuster gestoßen, welches gut auf die Klappen passte. An dieser Stelle habe ich den Aufwand dann hart unterschätzt. Ich sticke nicht so viel und hab daher kein rechtes Gespür für den zeitlichen Aufwand. Ich hatte so geschätzt, dass ich vielleicht so maximal zwei Tage damit beschäftigt bin.. Nöööö, es waren eher so vier, fünf Tage - eine überraschende Erkenntnis. (Wobei krank mit Fieber auf dem Sofa liegend und Serien guckend sticken - sich dementsprechend häufig versticken und wieder auftrennen müssen - den Prozess zusätzlich verlangsamt haben könnte...)


In die hintere Tasche hab ich noch ein Band mit einem Haken eingenäht. Ein Detail, welches mir bei meiner eigenen Tasche fehlt. Ich finde das ist immer sehr praktisch um a) seinen Schlüssel nicht zu verlieren b) ihn schnell wiederzufinden. Die Stickerei kann man auf dem Foto auch sehr gut erkennen.


Und das ist das Gurtwerk. Der Umfang lässt sich durch den Schieber noch regeln und bequemes An- und Ausziehen ermöglicht die Steckschnalle. An das kleine (hier fast nicht erkennbare) Metallstück lässt sich noch etwas mittels Karabinerhaken anbringen, ich hab da bei meiner eigenen Tasche eine kleine Taschenlampe dran befestigt.


Schnitt: smultrons Hüfttasche

Dienstag, 22. Dezember 2015

KreaKränzchen - Kindheitsspielzeug in neuem Gewand

Hihi, dieser Beitrag ist schon was älter, aber er passte so wunderbar zum Thema "Something old, something new & something blue", dass ich ihn extra für das KreaKränzchen aufgehoben habe.

Auf der Anrichte in unserem Flur herrschte recht lang ein Schlüsselchaos, da wir noch kein Schlüsselbrett besaßen. Dies habe ich nun erfolgreich in Form eines Recycling-Projekts aufgelöst.
Anfang des Jahres hatte ich bereits bei meiner Mutter einige Legosteine und "die Platte mit dem Strand" geordert gerettet, als sie erzählte, dass sie unser Lego auf dem Flohmarkt verkaufen will.



Der Grund weswegen ich ein paar Steinchen und die Platte haben wollte, war ein Schlüsselbrett. Denn irgendwo in den Weiten des Internets (vermutlich im Forum) bin ich auf ein Schlüsselbrett aus Lego gestoßen. Die Idee fand ich so super, dass ich direkt wusste: "will ich auch haben".

Viel Zeit hat die Bastelei nicht in Anspruch genommen. Ein paar Löcher sind schnell gebohrt, Ringe durchgefädelt und fertig.  Aufgehängt habe ich es auch direkt. Allerdings sind unsere Wände so stahlhart, dass ich die Nägel nicht komplett in die Wand bekommen habe. Sieht ein wenig bescheuert aus so, aber es hält (und das ist die Hauptsache!).


Hier sieht man einmal die Bohrung an der Seite im Detail. An der Unterseite ist noch ein Rechteck ausgefräst, damit der Schlüsselring den Stein nicht daran hindert plan auf der Platte aufzuliegen.


Lego ist schon was schönes. Da kann ich direkt ein bisschen nostalgisch werden, wie viele Stunden ich doch als Kind damit verbracht habe immer wieder neue Figuren und Szenarien zu bauen. Ach, das waren noch Zeiten... ;-)

Dienstag, 15. Dezember 2015

Weihnachtswichteln im Nähkromanten-Forum! - MARIOOOOO!

Da es im Forum nun auch den offiziellen Zeigethread fürs foreninterne Weihnachtswichteln gibt, kann ich auch endlich zeigen, was für ein supertolles Wichtelgeschenk ich von Boobs&Braces bekommen habe.
Das hat mich echt umgehauen. Nach dem Auspacken bin ich mit einem grenzdebilen glücklichen Grinsen durch die Wohnung gehüpft, es ist einfach so großartig und hat meine kühnsten Vorstellungen weit übertroffen. An dieser Stelle also nochmals ein großes DANKE! an Boobs&Braces. Ich freu mich jeden Abend, wenn ich es sehe. Danke, danke, danke! <3
Gewünscht hatte ich mir einen Organzier für die Wand neben dem Bett, in dem ich abends meine Brille, das Handy, Taschentücher und Lesezeichen unterbringen kann. Und jetzt schaut euch an was für ein Schmuckstück mir die Post letzte Woche gebracht hat!


 Und hier nun aufgehängt und beladen.


Ist es nicht großartig? :) :) :)

Montag, 14. Dezember 2015

KreaKränzchen - Nebelwelten

Fast hätte ich den Beitrag zum diesmonatigen KreaKränzchen wieder verpennt. Nebelwelten. Das klingt nach Geheimnis, dunklen Gassen und undurchdringlichem Nebel. Genau der richtige Schauplatz für Gruselgeschichten. Und was gehört in genau solche Geschichten? Genau, Skelette und der Tod. In meinem Fall repräsentiert durch Totenschädel eingearbeitet in ein Halstuch.
Ich bin leider in den vergangenen vier Wochen nicht fertig geworden (zu viel andere Sachen parallel), daher gibt es hier erstmal nur einen Zwischenstand zu sehen. Die Wolle ist ein 3-fädiges Farbveraufsgarn (von schwarz über chianti hin zu grau) und trägt den Namen "Magic Moments".


Garn: Magic Moments, 3-fädig von traumgarne.com

Freitag, 27. November 2015

Das Silberbesteck meiner Großtante

Viele Jahre ruhte das Besteck, das ich von meiner Großtante geerbt hatte, in einer Kiste unter meinem Bett. Vor Staub geschützt, jedoch vergessen und nutzlos. Nach dem Umzug im September habe ich mir geschworen, dass diese Zeiten nun vorbei sind und es nicht länger ungenutzt in der Ecke rumliegen sollte. Da ich mehr als genug gutes Besteck habe, kam eine Verwendung in der seiner usprünglichen Funktion nicht in Frage.
Einen Teil des Bestecks habe ich an eine Freundin weitergegeben, die nach diversen WG-Umzügen nicht mehr allzuviel Besteck besaß (geschweige denn zusammenpassendes).
Von einem Teil des Rests habe ich mir Kleiderhaken für eine Garderobe gebogen. Das Verbiegen des guten Bestecks meiner Tante hat mich zu Beginn sehr viel Überwindung gekostet, doch nachdem der erste Löffel gebogen war, war das Eis gebrochen und es ging dann leicht von der Hand.
Was nochmal ziemlich nervtötende Arbeit war, war das Bohren der Löcher ins Besteck mit dem Dremel schnelldrehenden Multifunktionswerkzeug (das Wort hab ich schnell aus Wikipedia gezogen, aber scheinbar hat so ein Dremel gar keinen richtigen Namen (was ich mir kaum vorstellen kann)). 
Und hier das gute Besteck in seiner neuen Funktion:

Ich bin sehr froh darüber, dass ich das Besteck nun so verwendet habe. Eine schöne Erinnerung an Tanti und eine tolle Garderobe mit Familiengeschichte, sozusagen.

 Hier nochmal ein Detailbild von der schönen Musterung am Griff. Das graue Läppchen unter dem Löffel, was man aus der Perspektive erhaschen kann, ist ein Stück Leder, welches ich als Puffer zwischen Löffel und Holz gepackt habe. Dadruch liegt der Löffel besser an und wackelt nicht so sehr hin und her.


Und damit wünsche ich ein schönes erstes Adventswochenende! :)

Montag, 16. November 2015

Advent adventat

Naja... mein Latein ist sehr eingerostet und ich bin mir nicht einmal sicher, ob die Konjugation - geschweige denn die Vokabel - stimmt.. :D
Fakt ist, der erste Advent nähert sich und ich habe spontan beschlossen, dass mein Freund und ich noch einen Adventskalender benötigen. Ein wenig Größenwahn hat mich zu allem Überfluss auch noch überkommen und daher reicht es nicht nur einen zusammenzunähen. Nein, die einzelnen Täschchen müssen natürlich auch noch verziert werden... Bis heute habe ich auch gerade mal sechs Stück fertig. Vier davon mit Häkelverzierung und zwei davon bestickt. Ich denke, ich werde von jeder Art noch ein weiteres machen, sodass ich am Ende jede Verzierung dreimal habe und insgesamt acht verschiedene Arten von Verzierung.



Die Blätter sollen Ilexblätter darstellen und sind aus der Wolle gehäkelt, aus der auch mein Schal fürs KreaKränzchen gehäkelt ist. (To Do: rote Perlen besorgen)
Die Stickerei stammt aus meinem keltischen Muster Kreuzstich Buch und die "Schneeflocken" sind einfach aus cremeweißen sehr dünnem Baumwollfaden gehäkelt.

Anleitungen:
Schneeflocke
- Ilex-Blätter 

Samstag, 14. November 2015

Die Stellung halten

Als ich ihr heute morgen in die gelben Augen blickte, fiel mir ein, dass ich unsere Mietze noch nicht vorgestellt habe. Unbeweglich wie ein Zinnsoldat bewacht unsere Wohnzimmertür und verhindert, dass sich diese bei Durchzug schließt.


Verwendet habe ich für die Türstopperkatze Reste eines schwarzen Baumwollstoffes, gestopft ist sie mir weiteren Stoffresten und für die nötige Trägheit dient ein Hantelgewicht. Der Kopf baumelte leider recht genickbruchmäßig umher, weswegen ich ihr noch ein Halstuch von mir spendiert habe um ihn in Position zu halten.
Alles in allem eine sehr nützliche Resteverwertung.


Schnitt: selbsterstellt

Sonntag, 8. November 2015

Neulich sonntags....

...war ich spazieren und habe ein paar Herbstfotos gemacht. :)


Raschel, raschel

Das Licht lässt die Blätter wunderschön leuchten, ich mag den Herbst!


noch mehr leuchtendes Blattwerk

und die Gänse fliegen nun auch schon davon

Montag, 2. November 2015

KreaKränzchen - Blattgeflüster

Endlich habe ich es auch mal wieder geschafft einen Beitrag zum KreaKränzchen zu leisten. Das Motto dieses Monats lautet "Blattgeflüster".  Da ich zum Herbst hin meist in einen gewissen Häkelwahn verfalle, wollte ich auf jeden Fall etwas häkeln. Was mir vorschwebte war ein Schal in verschiedenen Grünschattierungen (ja, Grün und keine der klassischen Herbstfarben - die stehen mir nich so gut zu Gesicht), vorzugsweise mit Blattmuster.
Passende Wolle war ich schnell gefunden, Farbverlauf von hell- zu dunkelgrün mit dezenten Glitzer. Die Wolle ist von Traumwolle24, besteht aus 95% Merino und 5% Lurex und fühlt sich sehr angenehm an. Ein 100g Strang mit 400m Lauflänge und ich habe eine 5 1/2 Häkelnadel verwendet. 


Ein Häkelblattmuster, das mir gefiel, habe ich nicht gefunden, daher habe ich ein Zickzack-Muster verwendet. Ein Link zur Anleitung findet sich am Ende des Beitrags.



70g der Wolle sind in den Schal geflossen, mit einem Teil des Rests habe ich noch eine kleine Blättergirlande gehäkelt. Die Anleitung ist ebenfalls am Ende des Posts verlinkt.
Aufgepeppt habe ich die Girlande mit ein paar aufgesammelten Eichelhütchen vom letzten Spaziergang und ein paar Krähenfedern. Die Kette ziert nun die Balkontür.


Fotos machen gegen das Licht waren leider nicht so einfach...
Noch ein Detailbild:



Anleitungen:
- Schal:  Ziggy-Lace-Scarf
- Blätterkette: Little Leaves

Dienstag, 27. Oktober 2015

Omnomnom! Kürbis-Apfel-Pfannekuchen

Kürbis ist ein tolles Gemüse, so vielseitig. Ich kann im Herbst selten widerstehen und keine Kürbisse kaufen. Ob einfach würzig mariniert aus dem Ofen, als Kürbissuppe oder auch süß als Kuchen, Kürbis geht irgendwie immer. Findet mein Freund leider nicht, daher muss ich das dann alleine essen, aber das macht nichts (mehr für mich! *hrhrhr*).
Heute habe ich mir Pfannekuchen mit Butternut und Äpfeln gebacken. Köstlich! Einer ist noch übrig, und mal sehen, ob den mein Freund probiert. Der sieht schon sehr verlockend aus, oder?



Das Rezept liefer ich auch heute gerne wieder mit :)

Rezept Kürbis-Apfel-Pfannekuchen
300 g Butternut-Kürbis
2 Eier
180 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 EL Zucker
1 TL Zimt
ca. 100 ml Milch (bzw. nach Bedarf)
1 Apfel
Margarine
Zimtzucker zum Bestreuen

Den Kürbis schälen, würfeln und kochen. Wasser abgießen und den Kürbis pürieren. Die Eier zusammen mit dem Zucker und dem Salz verquirlen. Dann Mehl, Backpulver, Zimt und Kürbis untermengen. Zuletzt so viel Milch hinzufügen bis der Teig die gewünschte Konsistenz hat. (Ich wollte diesmal eher dicke Pfannekuchen, daher bleibt der Teig bei mir ziemlich dickflüssig. Wer lieber sehr dünne Pfannkuchen mag, macht den Teig flüssiger.)
Den Apfel waschen, entkernen und in feine Scheiben schneiden.
Margarine fürs Backen in der Pfanne schmelzen, Teig in die Pfanne und mit Äpfeln belegen. Wenn sich die Unterseite goldbraun verfärbt hat einmal wenden und von der Apfelseite her ebenfalls goldbraun backen.
Vorm Servieren großzügug mit Zimtzucker bestreuen.
Guten Appetit! :)

Samstag, 24. Oktober 2015

Butterbier á la Harry Potter

In der heutigen Folge von "Schweinereien aus der Küche" präsentiere ich das allseits beliebte Getränk aus der Welt von Harry Potter: Butterbier.


Bei youtube bin ich vor einiger Zeit auf ein Rezept für Butterbier gestolpert. Nach einigen Problemen mit den Zutaten (das Ginger Ale wurde von uns leer getrunken, bevor ich es für das Rezept verwenden konnte) habe ich es heute dann mal geschafft zwei kleine Probehumpen zu brauen. Ein paar Kleinigkeiten habe ich vom Rezept auf meinen Geschmack geändert, wie Whiskey gegen Rum getauscht, und da ich nicht genau weiß, was ginger beer ist, habe ich Ginger Ale verwendet (vermute mal, dass das auch gemeint ist?).

Es schmeckt echt gut, habe ich gar nicht erwartet. Irgendwie fruchtig-frisch, aber auch gleichzeitig etwas butterig. Schwer zu beschreiben. ;-)

Rezept Butterbier
1,5 Tassen Apfelwein
1 Tasse Rum
4 Karamelltoffees (Riesenkaramell)
2 Tropfen Butter-Vanille Aroma
Ginger Ale
Sahne

Der Apfelwein wird zusammen mit dem Rum und den Toffees solange in einem Topf erwärmt bis sich die Toffes aufgelöst haben. Dann verteilt man die warme Flüssigkeit auf zwei Trinkgefäße, gibt je einen Tropfen Aroma hinzu und füllt mit Ginger Ale auf.
Gekrönt wird das ganze mit einem guten Klecks Schlagsahne. (Meine ist mit Vanillezucker gesüßt.)
Prost!

Montag, 19. Oktober 2015

Knöpfe über Knöpfe

Am Wochenende konnte ich nun das Geschenk übergeben, welches ich letzte Woche genäht habe. Auf dem Dong-Festival ist der Beschenkten meine Hüfttasche aufgefallen, und sie hat damals den Wunsch geäußert, dass sie auch gerne so eine hätte. So Bemerkungen merkt man sich ja immer gerne in Hinblick auf Geburtstage. ;-)
Die Stoffsuche hat sich ein wenig hingezogen, da mir irgendwie kein Stoff über den Weg lief, der farblich und motivlich passend war. Nach gefühlt 200 Seiten Stoffe durchklicken im Netz bin ich dann (endlich) über einen Cordstoff gestolpert, der mit Knöpfen in den Farben petrol, himbeere, weiß, gelb und flieder "bemustert" war. Der rief mir direkt laut zu" Hier! Ich bin es, den du suchst!"
Und so sieht die Tasche dann fertig genäht aus. :)


Aus irgendeinem Grund habe ich nicht mehr Fotos als dieses eine gemacht. Daher kann ich nur erzählen, dass der Gurt noch verstellbar ist, das Innenfutter ein strahlend-fröhliches Sonnengelb ist und sich hinter dem blauen Reißverschluss oben noch ein Bändchen mit einem kleinen Karabinerhaken für Schlüssel befindet.
Oh, und ein Schwung Süßigkeiten passt auch in die Tasche. Ins Innenfach (das mit dem Reißverschluss) passt eine Packung Oreos und eine Tüte Stroopwaffels lässt sich in der aufgesetzen Tasche danke der Falte auch locker unterbringen.
Dem Geburtstagskind scheint die Tasche sehr gut gefallen zu haben, zumindest ist sie den Rest der Feier mit der Tasche um die Hüft rumgelaufen. :)


Schnitt: Smultrons Hüfttasche

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Das Bettjäckchen

Hallo zusammen,

wie ja bereits vor ein paar Tagen angekündigt, zeige ich Euch heute mein erstes Strickstück: ein Bettjäckchen.
Begonnen habe ich damit im Oktober letzten Jahres auf dem alljährlichen Burgtreffen meines Nähforum. Verwendet habe ich nur Restwolle aus alten Häkelprojekten und von Mama und Freunden geschnorrte Sockenwollreste. Daher ist das Jäckchen auch ein bunt getreifter Farbenmix, aber ich mag es so und freue mich schon darauf, es heute abend dann im Bett zu tragen, während ich noch etwas lese. Ab heute gibt es bei dieser Tätigkeit dann keine kalten Arme mehr!





Sonntag, 11. Oktober 2015

Wieder da!

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich mal feierlich zurück! Die Wohnung ist fast fertig und ich sitze auch schon wieder an je einem Näh-, Strick- und Häkelstück - jaaa, alles parallel, nur eines wäre ja langweilig ;-)
Die Tage werde ich euch mein fertiges erstes Strickstück zeigen und am Wochenende gibt es dann das Geschenk zu sehen, welches momentan unter der Nähmaschine liegt.

Bis die Tage also,

Eure Gartenteichploerre :)

Sonntag, 2. August 2015

Sommerpause

Bei mir wird es wohl wieder etwas stiller fürs Erste. Am Monatsende steht Physikklausur Versuch Nummer zwei und ein Umzug an. Endlich keine Wochenendbeziehung mehr! <3 Aber zwei Haushalte Richtung Köln umziehen, ist ja leider auch eine zeitaufwändige Sache, und das Einrichten danach, aber darauf freu ich mich. Wenn erstmal alles in der gemeinsamen Wohnung steht, hat man den schlimmsten Teil ja hinter sich.. *hüstel*
Im Anschluss oder parallel (im schlimmsten Fall) noch Praktika, aber spätestens ab Anfang Oktober werde ich wohl wieder Zeit für Kreatives haben.

Sonntag, 12. Juli 2015

Ein Abend am Meer

Mein Freund hatte Dienstag sein Kolloquium zur Bachelorarbeit (und das hat er sehr gut bestanden - ich bin so stolz! :*).
Den Abend vorher haben wir uns zur Einstimmung/Entspannung an den Strand gesetzt und der Sonne zugeschaut, wie sie sich langsam dem Meer nähert. Das war sehr schön und auch ein wenig romantisch. Dazu noch ein Bierchen, perfekt.

Selbstauslöser mit Sand"düne" als Stativ ;-)


Achtung, jetzt wird es stimmungsvoll! ;-)



Mittwoch, 8. Juli 2015

Fledermauspaisley

Bei einem meiner Spaziergänge durch Aachen bin ich am Hauptbahnhof an einem Stoffladen (Mommertz) vorbeigekommen und hab im Schaufenster einen schönen Spitzenstoff (Paisley! <3) entdeckt. Mit 10 Euro pro Meter, aus Viskose/Polyester und 1,50 m Stoffbreite auch preislich reizvoll. Ich bin weitergegangen. Denn.. was soll ich denn mit einem Stretch-Spitzenstoff? Ich wollte doch auch keine Vorratskäufe mehr machen.
Nichtsdestotrotz hat es mich beim nächsten Spaziergang wieder dorthin gezogen und ich hab ihn nochmal durch die Fensterscheibe angesabbert..
Und dann hab ich im Nähkromantenforum in Medeas WIP ein Bild von einem Spitzenfledermausshirt entdeckt, und dachte: "Yes! Endlich einen Grund den Stoff zu kaufen.."
Und genau das hab ich dann auch getan.
Darf ich also präsentieren? - Fledermauspaisley!





Schnitt: Freebook von Uni-cat Handmade

Freitag, 3. Juli 2015

Ja, sag ma, hab ich Flamingos auf den Augen?! [KreaKränzchen - Midsommer]

Heute morgen bin ich mit der ersten Dämmerung aufgewacht. Das war um halb 5, also um 4:30. In Worten: Vier Uhr dreißig!!! -.-
Schön fand ich das nicht, aber was will man machen? Nach einem Tag mit 39 °C war ich froh, als ich abends bei 29°C die Fenster aufreißen konnte und verheißungsvoll die Zahl von angekündigten, erfrischenden 22°C Nachttemperatur in der Luft lag.. Das war auch der Grund, weswegen ich auf so etwas Luftfluss störendes wie Vorhänge zuziehen verzichtet habe.
Tja, der Preis dafür war frühes Aufstehen, aber ich will mich nicht weiter beklagen, denn nach einer Stunde erfolglosen Wiedereinschlafversuchen habe ich dann kapituliert und mich an die Nähmaschine gesetzt, meine Wäsche weggeräumt, eine Radtour inkl. Einkauf im Albert Heijn gemacht und geduscht.
Aber das interessante hier ist ja das Nähen oder eher das "was". Also, aufgrund der frühen Helligkeit und der nicht ganz so geringen Wahrscheinlichkeit, dass solch vorhanglose Nächte/Morgen nochmals auftreten könnten diesen Sommer, habe ich mir schnell eine Schlafmaske gezaubert.
Innen schön mit Seide gefüttert und außen mit trashigem Flamingostoff vom letzten Stoffmarkt in Kerkrade.
Ich präsentiere mich am frühen Morgen mit wirrer Schlaffrisur:



Und hier einmal eine Nahaufnahme vom Stoff.:


Und da lange Tage ja sehr midsommerlich ist, ist das hier auch mein diesmonatiger Beitrag zum KreaKränzchen.

Schnitt: von der Brigitte Homepage

Mittwoch, 24. Juni 2015

Time goes by so swiftly

Wie schon Madonna sang, zumindest hab ich das immer so verstanden... (okay, nein, eigentlich dachte ich immer "so soon(ly)", was ja ziemlich nach aua-Englisch klingt....  "so slowly" macht für mich nie Sinn, denn meinem Empfinden nach rast die Zeit so gut immer.
Als ich vorhin gesehen habe, dass der letzte Eintrag schon wieder zwei Wochen her ist, dachte ich auch wieder "wie schnell die Zeit vergeht"...

Immerhin habe ich in der Zwischenzeit mal wieder was Neues genäht. Ein "Fusionskleid" aus zwei Burdaschnitten. Einmal das Top 124 (ohne RV) aus der Burda 06-2013 und dann dem Tellerrockteil eines Vintagekleides, was ich mal in irgendeiner anderen Ausgabe war.
Der Jersey ist zum Verlieben. Den hat mir die liebe KimKong aus dem Nähkromantenforum verkauft. Schöner, schwerer, schwarzer Jersey.
Vielleicht schaff ich es meine Ma (und das Wetter) zu überreden ein paar Tragebilder im Garten zu machen am Wochenende.
Hier einmal auf Henrietta mit Petticoat drunter. (Dem muss ich auch unbedingt mal einen neuen Bund verpassen, der jetztige ist so knubbelig und er rutscht! -.-)




In die Taille habe ich noch ein Gummi eingenäht zur Stabilisierung und innen ist das Oberteil mit Stretch-Garbadine gefüttert, das sollte wohl (hoffentlich) ein Ausleiern durch den schweren Rockteil verhindern.
Den Saum hab ich nun doch unversäubert gelassen (Faulheit), auch wenn ich finde, dass es ein bisschen unfertig aussieht, aber... da der Jersey ja nicht ausfranst....... *unschuldig schau*

 Schnitt: selbstzusammengesetzt, Oberteil #124 aus 06-2013; Rockteil Burda-Download-Schnitt Vintagekleid

Dienstag, 9. Juni 2015

KreaKränzchen - "Himmelwärts"

Eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, dass ich es schaffe etwas zu dem aktuellen KreaKränzchen beizutragen. Der Mai war sehr voll mit Terminen und ich hatte keine Zeit irgendwas zu machen.
Letzte Woche habe ich angefangen mal wieder ein paar Stoffreste zu verwerkeln und dabei ist ein Fake-Pelz-Stola-Dingsi (Dingsi ist mein aktuelles Lieblingswort) entstanden.
Sehr schöner flauschig-weicher Viskoseplüschstoff mit einem Rest Seide gefüttert und liebevoll  mit viel Grummelei von Hand zusammengenäht. Heute habe ich die letzte Naht daran gemacht, ein paar Fotos gemacht und wollte es dann kurz hier zeigen.
Der Schnitt ist an einem google-Fund orientiert. Der obere Teil der Stola ist somit nochmal separat vom unteren breiteren Teil und verhindert das sie von der Schulter rutscht, wenn man die Brosche weglässt. Man hat dann quasi eine Art Neckholder. Keine Ahnung, ob das im Orignal auch so gedacht ist, aber ich fand die Idee so ganz gut.


Die Stola kann man wunderbar zum 20er-Jahre-Kleid oder auch zum Wollumhang kombinieren. Während ich vorhin meinem Freund die Bilder zeigte, kam mir der Gedanke "Hee, mit Federn dran wäre das nen richtiger Krähenumhang.".
Mooooment! Ich hab doch noch Federreste ...

Und das ist auch der Grund, warum ich doch noch schnell beim Kreakränzchen einsteigen mag. :)

Darf ich präsentieren?
"Die Krähe."




Die Federn sind an ein Schrägband genäht und werden einfach in den Schlitz, der auf den Schultern beginnt gesteckt. Mit einer Sicherheitnadel kann man sie dann unsichtbar fixieren. Ich hatte erst an Druckknöpfe gedacht, aber wollte die nicht dauerhaft dran haben, gerade wenn ich es ohne Federn tragen will.



Hatte ich schon erwähnt, dass die Federn aus Kunststoff sind? Ich finde man sieht es ihnen nicht direkt an.

Schnitt: Selbsterstellt nach dieser Vorlage

Donnerstag, 23. April 2015

Man gönnt sich ja sonst nichts - Blaubeertorte

Vor Ewigkeiten habe ich mir ein Rezept für Kardamom-Blaubeertorte abgespeichert. Diese Woche hatte ich dann spontan Lust auf Torte machen. Habe gestern den Teig gebacken und vorhin getürmt und verziert.

Kardamom-Blaubeertorte

Da wir in der WG nur zwei Esser sind habe ich nur 2/3 des Tortenbodens verwendet. Zwei Drittel wurden in drei Schreiben geschnitten und getürmt, daher ist sie sehr hoch geworden. Das letzte  Drittel habe ich für Notzeiten (:P) eingefroren.

nach dem Anschnitt


Ich habe (wie üblich) wieder ein wenig das Rezept verändert. Allerdings nur in Kleinigkeiten. Beim Boden habe ich statt 240 g Zucker (omg! soo viel! Ich hasse so pappsüße Sachen, Zuckerschock lässt grüßen!) "nur" 180g genommen und dafür aber 250g Mehl. Die Blaubeerkonfitüre habe ich faulheitshalber fertig gekauft und nur mit etwas gemahlender Vanille verfeinert.
Statt des türkischen Joghurts gab es Quark, in Ermangelung laktosefreien türkischen Joghurts. Wobei mir das NuS-Forum sagte, dass türkischer Joghurt einfach nur fester wäre und man normalen (laktosefreien) Joghurt auch abtropfen lassen könne und so quasi dann türkischen Joghurt hätte. Merke ich mir für's nächste Mal.
Beim nächsten Mal gibt es auch noch was mehr Creme und Marmelade zwichen den Schichten, das war im Verhältnis nen bisschen viel Teig.

Dienstag, 21. April 2015

Stricken - es wird weiter bunt gestreift

Mein "ich lerne/übe stricken"-Projekt neigt sich langsam aber sicher (endlich!) dem Ende zu. Ich habe gerade nachgemessen, und es fehlen nur noch 15 cm. :-) Damit misst das Rechteck nun 45 x 120 cm. Die endgültigen Maße sollen 60 x 120 cm sein.
Dank der 300 Maschen auf der Nadel werden es aber recht lange 15 cm werden, und im Augenblick verbringe ich Zugfahrten auch mehr mit Lesen als mit Stricken. Mal sehen also, wie lange es noch dauert. Lust auf was Neues, hab ich aber schon ziemlich!
Es sieht also so aus, als würde mein Schulterwärmer/Bettjäckchen also zum Sommer hin fertig, vielleicht nicht die passendste Jahreszeit, aber was soll's.


Ich bin mal gespannt, ob die Wollreste reichen werden, sonst muss ich noch einmal bei Mama einen weiteren Sockenwollrest erbetteln gehen. ;-)

Sonntag, 5. April 2015

KreaKränzchen - "Erwachen in Grün"

Seit einigen Jahren möchte ich schon eine Bluse aus der September 2009 Burda nähen. Die größte Schwierigkeit war einen passenden Stoff zu finden. Vor ein paar Monaten hatte ich dann auch endlich einen gefunden. Batist, leicht, grün, mit Ranken und Blüten bestickt. Erschien mir perfekt.

Beim Nähen gab es noch einige Schwierigkeiten mit den Ärmeln. Zuerst war der Ärmel am Oberarm zu eng, also die Kellerfalten wieder aufgetrennt und schmaler wieder zusammengelegt. Als nächstes musste ich dann feststellen, dass das Bündchen unten auch zu eng für meine Arme war. Da hieß es dann also auch wieder, abtrennen, neu zuschneiden, annähen.

Letztendlich hab ich es dann doch geschafft die Bluse bequem tragbar zusammenzuschusternnähen. Das erste Anprobieren war allerdings ein wenig ernüchternd. Irgendwie gefiel mir die Bluse nicht so richtig an mir. Sehr blöd...
Mein Freund findet sie allerdings gut. Ich werde sie wohl zum Osterbrunch mal tragen und schauen, ob ich mich darin wohlfühle (manchmal brauch ich auch ein wenig länger um mich mit Kleidungsstücken anzufreunden). Ansonsten...  ja.. Schrankleiche?

Ein weiteres Problemchen mit der Bluse ist, dass ich es mit keinem Gerät schaffe Fotos von ihr zu machen, bei denen das Grün der Bluse auch nur annähernd der Realität entspricht. Sie wirkt einfach immer sehr kraft- und farblos... :-(
In der Hinsicht auch kein so gelungener Beitrag zum Kreakränzchen, denn schließlich lautet das Thema "Erwachen" und ich denke dabei ans Erwachen der Natur, und die kommt im Frühling ja eher farbenfroh daher....


Auf dem Bild ist die Farbe etwas kräftiger, aber auch nicht wie im Original. Das ist dunkler, satter und hmm.."saftiger" :D


Schnitt: Burda, Ausgabe September 2009, Bluse 118

edit (08.04.2014)
Ha! Zumindest einen Teil der Knopfleiste habe ich nun ordentlich fotografiert bekommen. Man erkennt das Muster auf dem Stoff gut und sogar die Farbe kommt auf meinem Bildschirm fast exakt hin! *zufrieden ist*