Freitag, 27. November 2015

Das Silberbesteck meiner Großtante

Viele Jahre ruhte das Besteck, das ich von meiner Großtante geerbt hatte, in einer Kiste unter meinem Bett. Vor Staub geschützt, jedoch vergessen und nutzlos. Nach dem Umzug im September habe ich mir geschworen, dass diese Zeiten nun vorbei sind und es nicht länger ungenutzt in der Ecke rumliegen sollte. Da ich mehr als genug gutes Besteck habe, kam eine Verwendung in der seiner usprünglichen Funktion nicht in Frage.
Einen Teil des Bestecks habe ich an eine Freundin weitergegeben, die nach diversen WG-Umzügen nicht mehr allzuviel Besteck besaß (geschweige denn zusammenpassendes).
Von einem Teil des Rests habe ich mir Kleiderhaken für eine Garderobe gebogen. Das Verbiegen des guten Bestecks meiner Tante hat mich zu Beginn sehr viel Überwindung gekostet, doch nachdem der erste Löffel gebogen war, war das Eis gebrochen und es ging dann leicht von der Hand.
Was nochmal ziemlich nervtötende Arbeit war, war das Bohren der Löcher ins Besteck mit dem Dremel schnelldrehenden Multifunktionswerkzeug (das Wort hab ich schnell aus Wikipedia gezogen, aber scheinbar hat so ein Dremel gar keinen richtigen Namen (was ich mir kaum vorstellen kann)). 
Und hier das gute Besteck in seiner neuen Funktion:

Ich bin sehr froh darüber, dass ich das Besteck nun so verwendet habe. Eine schöne Erinnerung an Tanti und eine tolle Garderobe mit Familiengeschichte, sozusagen.

 Hier nochmal ein Detailbild von der schönen Musterung am Griff. Das graue Läppchen unter dem Löffel, was man aus der Perspektive erhaschen kann, ist ein Stück Leder, welches ich als Puffer zwischen Löffel und Holz gepackt habe. Dadruch liegt der Löffel besser an und wackelt nicht so sehr hin und her.


Und damit wünsche ich ein schönes erstes Adventswochenende! :)

Montag, 16. November 2015

Advent adventat

Naja... mein Latein ist sehr eingerostet und ich bin mir nicht einmal sicher, ob die Konjugation - geschweige denn die Vokabel - stimmt.. :D
Fakt ist, der erste Advent nähert sich und ich habe spontan beschlossen, dass mein Freund und ich noch einen Adventskalender benötigen. Ein wenig Größenwahn hat mich zu allem Überfluss auch noch überkommen und daher reicht es nicht nur einen zusammenzunähen. Nein, die einzelnen Täschchen müssen natürlich auch noch verziert werden... Bis heute habe ich auch gerade mal sechs Stück fertig. Vier davon mit Häkelverzierung und zwei davon bestickt. Ich denke, ich werde von jeder Art noch ein weiteres machen, sodass ich am Ende jede Verzierung dreimal habe und insgesamt acht verschiedene Arten von Verzierung.



Die Blätter sollen Ilexblätter darstellen und sind aus der Wolle gehäkelt, aus der auch mein Schal fürs KreaKränzchen gehäkelt ist. (To Do: rote Perlen besorgen)
Die Stickerei stammt aus meinem keltischen Muster Kreuzstich Buch und die "Schneeflocken" sind einfach aus cremeweißen sehr dünnem Baumwollfaden gehäkelt.

Anleitungen:
Schneeflocke
- Ilex-Blätter 

Samstag, 14. November 2015

Die Stellung halten

Als ich ihr heute morgen in die gelben Augen blickte, fiel mir ein, dass ich unsere Mietze noch nicht vorgestellt habe. Unbeweglich wie ein Zinnsoldat bewacht unsere Wohnzimmertür und verhindert, dass sich diese bei Durchzug schließt.


Verwendet habe ich für die Türstopperkatze Reste eines schwarzen Baumwollstoffes, gestopft ist sie mir weiteren Stoffresten und für die nötige Trägheit dient ein Hantelgewicht. Der Kopf baumelte leider recht genickbruchmäßig umher, weswegen ich ihr noch ein Halstuch von mir spendiert habe um ihn in Position zu halten.
Alles in allem eine sehr nützliche Resteverwertung.


Schnitt: selbsterstellt

Sonntag, 8. November 2015

Neulich sonntags....

...war ich spazieren und habe ein paar Herbstfotos gemacht. :)


Raschel, raschel

Das Licht lässt die Blätter wunderschön leuchten, ich mag den Herbst!


noch mehr leuchtendes Blattwerk

und die Gänse fliegen nun auch schon davon

Montag, 2. November 2015

KreaKränzchen - Blattgeflüster

Endlich habe ich es auch mal wieder geschafft einen Beitrag zum KreaKränzchen zu leisten. Das Motto dieses Monats lautet "Blattgeflüster".  Da ich zum Herbst hin meist in einen gewissen Häkelwahn verfalle, wollte ich auf jeden Fall etwas häkeln. Was mir vorschwebte war ein Schal in verschiedenen Grünschattierungen (ja, Grün und keine der klassischen Herbstfarben - die stehen mir nich so gut zu Gesicht), vorzugsweise mit Blattmuster.
Passende Wolle war ich schnell gefunden, Farbverlauf von hell- zu dunkelgrün mit dezenten Glitzer. Die Wolle ist von Traumwolle24, besteht aus 95% Merino und 5% Lurex und fühlt sich sehr angenehm an. Ein 100g Strang mit 400m Lauflänge und ich habe eine 5 1/2 Häkelnadel verwendet. 


Ein Häkelblattmuster, das mir gefiel, habe ich nicht gefunden, daher habe ich ein Zickzack-Muster verwendet. Ein Link zur Anleitung findet sich am Ende des Beitrags.



70g der Wolle sind in den Schal geflossen, mit einem Teil des Rests habe ich noch eine kleine Blättergirlande gehäkelt. Die Anleitung ist ebenfalls am Ende des Posts verlinkt.
Aufgepeppt habe ich die Girlande mit ein paar aufgesammelten Eichelhütchen vom letzten Spaziergang und ein paar Krähenfedern. Die Kette ziert nun die Balkontür.


Fotos machen gegen das Licht waren leider nicht so einfach...
Noch ein Detailbild:



Anleitungen:
- Schal:  Ziggy-Lace-Scarf
- Blätterkette: Little Leaves