Montag, 26. Februar 2018

Kein Rasierwässerchen trüben.. (Rezepte für selbstgemischte Aftershaves)

Nachdem ich mich neulich wieder über diese Parfümbombe von Aftershave aufgeregt habe, die mein Freund verwendet, habe ich ein wenig das Internet durchstöbert und habe Rezepte für selbstangerührte Aftershaves entdeckt. Die Seite, von der ich mein Rezept habe, ist diese hier: Wikihow-Aftershave-selber-herstellen. Ich wäre allerdings nicht ich, wenn ich mich genau an Rezepte halten würde..  👼
Mein Ziel war in diesem Fall ein funktionales und nicht-intensiv, sondern nur dezent und gut, duftendes Aftershave zu mischen. Von der verlinkten Seite habe ich mir zwei Rezepte rausgeguckt. Einmal eines auf Apfelessig-Basis (Nr. 4)  und das andere ist die Lorbeer-Rum-Alternative. Beide Rezepte hänge ich unten an.
Ersteres gefiel mir allerdings nicht so gut. Es roch schon deutlich nach Essig. Das war nicht so mein Fall, auch wenn der Duft verfliegt.

Lorbeer-Rum-Aftershave oder "Das Piratenelixier"

Das Rum-Lorbeer allerdings - ich sag es euch - das ist der Hammer! Das riecht so unfassbar lecker! Ich könnte nach dem Rasieren die ganze Zeit an seinem Gesicht hängen und schnüffeln. XD Er selber findet den Geruch auch gut und hat sich auch nicht negativ über die Anwendung geäußert. Das Aftershave scheint also seine Funktion zu erfüllen. Der Geruch ist wirklich super dezent und ich rieche es nur in direkter Nähe und nicht wie bei dem kommerziellen Zeug im halben Raum.

Rezept fürs "Piratenelixier"
  • 60 mL brauner Rum (Bacardi Oakheart war es bei mir)
  • 60 mL Weinbrand (Chantre)
  • 30 mL Orangenblütenwasser
  • 30 mL Apfelessig
  • 8 g Aloe Vera (Apres Sun Lotion von dm)
  • 5 zerstoßene Nelke
  • 2-3 cm Zimtstange, zerbröselt
  • 2 Blätter getrockneter Lorbeer aus dem Gewürzvorrat
  • etwas Kurkuma (so 1-2 Prisen)
  • 3 Tropfen Rosmarinöl
  • 3 Tropfen Orangenöl
Das ganze habe ich 10 Tage ziehen lassen und hin und wieder mal geschüttelt. Danach durch einen Kaffefilter gegossen und in Glasflaschen abgefüllt. Ich hab eine größere Flasche als Vorrat, die vorsichtshalber im Kühlschrank steht, und eine kleinere für die Anwendung, die im Bad steht.

Rezeptvariation für "Nr. 4"
  • 40 g Apfelessig
  • 40 g Orangenblütenwasser
  • 15 g Vodka
  • 10 Tropfen Rosmarinöl
  • 2 Tropen Orangenöl
  • 3 g Aloe vera (Apres Sun Lotion)
Einfach mischen und dann ist es schon einsatzfähig.

Montag, 12. Februar 2018

Kaffeemühle - aus verranzt wird dekorativ!

Hallo liebe Leser,

während der letzte Woche habe ich zwischendurch immer mal wieder an einer Kaffeemühle gearbeitet, die der Kerl angeschleppt hatte. Es war ein Dachbodenfund, den er bei ebay gekauft hatte und der Zustand war desaströs. Da sie aber grundsätzlich in der Lage ist zu mahlen, war mein Plan sie zu reinigen, damit sie auch benutzt werden kann.




Ich habe sie also zerlegt und angefangen sie zu reinigen und den Rost zu entfernen. Leider musste ich beim Reinigen und Schleifen des Holzes dann feststellen, dass die Mühle einen modrigen Geruch verbreitet. Also, nichts das ich mit Kaffeebohnen in Berühung bringen möchte.  Desweiteren war das Mahlwerk unrettbar von Rost zerfressen. Es mahlt zwar noch, aber der Zustand ist trotzdem sehr schlecht.



Also wurde es nun ein reines Deko-Objekt. Damit hatte ich dann auch mit der Farbe etwas mehr Spielraum. Einen Kinderspielzeug geeigneten Klarlack hätte ich da gehabt, so konnte ich aber auf das Prädikat "Kinderspielzeug geeignet" verzichten und die Mühle wurde schwarz.






Kaum zu glauben, dass das die gleiche Mühle ist, oder? :) Einige Stellen sind immer noch mit Rost, aber der ließ sich nicht entfernen ohne noch mehr Schäden in Form von Kratzern zu hinterlassen, also bleibt es so. Es ist schließlich eine alte schwarze Mühle. ;)